Virtueller Lauffener Bote

Saving Arms International - Uganda e.V.

Saving Arms International - Uganda e.V. | Niethammer, Verena | 15.02.2016

Eröffnung der SAI-Schule in Kirombe zum 2jährigen Vereinsjubiläum

Das Ghetto Kirombe liegt etwa 2 km von Kampalas Zentrum, dort ist der internationale Verein SAI - Uganda e. V. seit seiner Gründung  2014 aktiv. Die Bevölkerung dieses Bezirks ist sehr verarmt dazu kommt, dass in diesem Gebiet ca. 10 000 Kinder leben. Das bedeutet mindestens 2 Kinder pro Haushalt – darunter sind zahlreiche Halb- und Vollwaisen. Viele der verarmten Kinder versuchen am Rand der belebten Straßen durch den Verkauf von Lebensmitteln (aber leider auch von Drogen) zu etwas Geld kommen. Als das SAI-Team vor zwei Jahren zum ersten Mal in dieses Gebiet kam, sah es sofort den Handlungsbedarf. Zunächst begannen sie ein Ghettoprogramm bei dem die Kinder Spaß und Spiel, eine warme Mahlzeit erhielten und Gottesdienst feierten. Es kamen ständig mehr Kinder dazu. So entstand die Idee für diese weniger privilegierten Ghettokids einen Zugang zu einer guten Schulbildung zu schaffen, indem wir eigens für sie eine Schule gründen.

SAI-Uganda e.V. bietet den Kindern, auch denen deren Angehörigen nicht für die Gebühr der staatlichen Schulen aufkommen können, ein förderliches, von christlicher Nächstenliebe geprägtes, Umfeld zum Aufwachsen. Im Herbst 2015 fand der Verein bereits ein Gebäude für die Schule, es wurde kindergerecht saniert und mit den nötigen Möbeln ausgestattet. Nachdem Anfang dieses Jahres geeignete Lehrer/innen eingestellt und erste Kinder angemeldet wurden, fand die große Schuleröffnung vor zwei Wochen am 22.02.2016 statt. „God is able“ (Gott ist in der Lage) steht für alle gut lesbar als Motto auf dem Schulhaus. Bis zu 100 Kinder werden nun in der SAI-Grundschule lernen können. Das ist ein unglaublicher Erfolg für den jungen, internationalen Verein.

SAI-Uganda e.V. sind auch weiterhin auf großzügige, regelmäßige Spenden angewiesen – jetzt umso mehr, um das Erreichte halten und langsam ausbauen zu können und damit den ugandischen Kindern eine Perspektive zu geben und ein Ausweg aus einem endlosen Ghetto-Kreislauf! 

Mehr Informationen www.sai-uganda.org

 

teilen