Anmelden

zurück zum Stadt‑PortalRubrikenübersichtAktuelle NachrichtenDer Hölderlin-Freundeskreis Lauffen am Neckar lädt ein:

Virtueller Lauffener Bote

Archiv: Aktuelle Nachrichten

Dieser Artikel befindet sich im Archiv!

Aktuelle Nachrichten | Kast, Ingrid | 30.06.2017 – 20.09.2017

Der Hölderlin-Freundeskreis Lauffen am Neckar lädt ein:

Lesung mit dem Büchner-Preisträger 2017 Jan Wagner am 20. September, um 20 Uhr im Museum im Klosterhof

Jan Wagner liest aus seinem im März 2017 erschienenen Buch  Der verschlossene Raum -

Beiläufige Prosa -

 

Jan Wagner (c) VillaMassimo-AlbertoNovelli

 

Wüsste man nichts von Jan Wagners lyrischem Werk, man würde überhaupt nur noch
Essays von ihm lesen wollen – klug und unterhaltsam, Geist und Gemüt erhellend.
Beruhigend, dass Jan Wagner sich, nach allem, was man weiß, keiner dunklen Macht,
sondern der Literatur verschrieben hat, denn die Verführungskraft seiner konzentrierten,
eleganten Texte ist enorm. Ob er über Bibliotheken, Buchhandlungen, Lyrik oder Kunst
schreibt, ob er literarische Postkarten aus Rom oder Los Angeles sendet oder die Epiphanie
eines Rosmarin im schwäbischen Garten feiert – man glaubt diesem charmanten Geschichtenerzähler alles. Man hat kaum Zeit, die rhetorische Fingerfertigkeit zu bewundern, mit der da zwischen souveräner Gelehrsamkeit unerwartet die nächste Anekdote aus dem Ärmel gezogen wird, und kann nicht anders als staunen über die Fundstücke, die Jan Wagner von seinen Entdeckungsreisen quer durch Epochen und Kontinente mitbringt. Jeder der Texte ist erleuchtet von einem ansteckenden Enthusiasmus für die Welt der Sprache.

Hölderlin-Freundeskreis

Jan Wagner, 1971 in Hamburg geboren, lebt in Berlin. 2001 erschien sein erster Gedichtband
Probebohrung im Himmel. Es folgten Guerickes Sperling (2004), Achtzehn Pasteten
(2007), Australien (2010), Die Eulenhasser in den Hallenhäusern (2012) und zuletzt der
Sammelband Selbstporträt mit Bienenschwarm (2016). Für seine Lyrik wurde er vielfach
ausgezeichnet. Für seinen Gedichtband Regentonnenvariationen erhielt er 2015 den Preis
der Leipziger Buchmesse.

 

Beginn 20 Uhr,  Eintritt € 8,  Schüler und Studenten frei

 

Die Veranstaltung wird unterstützt vom Literaturland Baden-Württemberg  

 Logo Literaturland BW

 

Bildunterschrift: Jan Wagner 2011
(c) Villa Massimo/Alberto Novelli

teilen