Anmelden

zurück zum Stadt‑PortalRubrikenübersichtAktuelle NachrichtenVortragsreihe zur Reformationsausstellung "Luther kommt nach Württemberg"

Virtueller Lauffener Bote

Aktuelle Nachrichten

Aktuelle Nachrichten | Keßler, Bettina | 09.10.2017

Vortragsreihe zur Reformationsausstellung "Luther kommt nach Württemberg"

"Das Jahrhundertgedenken der Reformation" mit Prof. Dr. Hermann Ehmer am 22. Oktober

Logo Museum klein

 

„Luther kommt nach Württemberg – Berührungen, Wirkungen und Bilder“ heißt die Ausstellung, mit der die evangelische Landeskirche in Württemberg das 500. Reformationsjubiläum 2017 feiert. Nach der Präsentation in Stuttgart von April bis Juni diesen Jahres ist die Ausstellung nun noch einmal bis zum 19. November exklusiv im Museum im Klosterhof der Stadt Lauffen a. N. zu sehen. Die Ausstellung ist immer samstags und sonntags von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei. 

 

Im Begleitprogramm zur Ausstellung gibt es eine spannende Vortragsreihe mit Themen rund um 500 Jahre Reformation. "Das Jahrhundertgedenken der Reformation von 1617 bis 1917 und heute" steht am Sonntag, 22. Oktober, um 17 Uhr im Vortrag von Prof. Dr. Hermann Ehmer im Mittelpunkt. Ehmer betrachtet das besondere Reformationsgedenken 2017 im Licht der Kette herausragender Reformationsjubiläen, die 1617 begonnen hat. Führt man sich diese Jubiläen vor Augen, wird deutlich, dass ein jedes unter verschiedenen Umständen stattgefunden und damit auch seine besondere Ausprägung erhalten hat. Darüber wird Prof. Dr. Hermann Ehmer, ehemaliger Direktor des Landeskirchlichen Archivs in Stuttgart, berichten. Der Eintritt zu allen Vorträgen ist frei.

 

Weitere Vorträge im November:

So, 5. November, 17 Uhr

Reformationsgedenken 2017 - ein Schritt auf dem Weg zur Einheit

Mit Pfarrer Michael Donnerbauer, Katholische Kirche Lauffen

 

So, 12. November, 17 Uhr

Luther kommt nach Württemberg

Mit Pfarrer Dr. Wolfgang Schöllkopf, Kirchenhistoriker

teilen