Virtueller Lauffener Bote

Archiv: Kindergarten Herdegenstraße

Dieser Artikel befindet sich im Archiv!

Kindergarten Herdegenstraße | Herdegenstraße, Kindergarten | 10.05.2018 – 14.02.2019

Wie aus einer kleinen Raupe ein wunderschöner Schmetterling wird

Mitte April fanden unsere Waldtage im Kaywald statt. Dort gab es für uns viel zu entdecken. Auf einem Baumstamm kroch eine kleine grüne Raupe.

„Das ist die Raupe Nimmersatt“ rief ein Mädchen erfreut und sogleich kamen einige Kinder angerannt, um die Raupe zu betrachten.

Mit einer großen Lupe konnten die Kinder  die Raupe ganz genau anschauen. „Die ist ja so grün wie die Blätter, aber mit schwarzen Punkten“ beobachtete ein Junge.

„Die Raupe muss viel fressen, bis sie ganz dick ist, dann wird sie ein Schmetterling“ bemerkte ein Mädchen.

Da sich die Kinder für Raupen und deren Entwicklung zum Schmetterling sehr interessierten, griffen wir das Thema im Morgenkreis auf.

So schauten wir uns Fotos von Schmetterlingsraupen an, lernten, dass die Raupe aus einem Ei schlüpft und anschließend viel fressen muss, um ein Schmetterling zu werden.

„Aber erst baut sie sich ein Kokon, das ist wie ein Haus.“, wusste ein Junge.

Auf Fotos betrachteten die Kinder interessiert den Kokon. Durch ein passendes Fingerspiel wurde das Wissen der Kinder vertieft und die sprachliche Entwicklung gefördert.

Wir sahen uns Fotos von verschiedenen Schmetterlingsarten an, zum Beispiel  vom Zitronenfalter und dem Tagpfauenauge.

Wir erfuhren auch, dass sich viele Schmetterlingsarten vom Nektar verschiedener Blüten ernähren. Durch den Flug von einer Blume zur nächsten werden diese befruchtet.

Im Freispiel wurde das Thema der Kinder durch betrachten des Bilderbuches „Die kleine Raupe, die kein Schmetterling werden wollte“, durch das Falten eines Schmetterlings sowie durch Beobachtungen der Schmetterlinge im Garten vertieft. Auch das beliebte Singspiel: „Schmetterling, du kleines Ding…“ wurde gerne gesungen und getanzt.

teilen