Virtueller Lauffener Bote

Aktuelle Nachrichten

Aktuelle Nachrichten | Kast, Ingrid | 08.05.2018

Orgel-Wein-Spaziergang

Der Freundeskreis Kirchenmusik hat am Samstag, 5. Mai 2018, zu einem Orgel-Wein-Spaziergang zugunsten der Kirchenmusik der Evangelischen Kirchengemeinde eingeladen. Gemeinsam mit dem Lauffener Kantor und Organist Andreas Willberg haben sich gut 50 Besucher auf einen musikalischen Spaziergang von Orgel zu Orgel aufgemacht - ausgerüstet mit einer Eintrittskarte in Form eines Probierglases, da an jeder Station neben musikalischen Schmankerln eine kulinarische Probe Lauffener Weingüter gereicht wurde.

 

Startpunkt war die Martinskirche. Dort befindet sich Lauffens zweitälteste Orgel aus dem Jahr 1949, die in der nach Kriegsschäden wiederhergestellten Kirche aufgestellt wurde. Es kam unter anderem eine „Marcietta“ des französischen Romantikers Théodore Dubois zu Gehör. Michael Schiefer vom Weingut Schiefer hat zu Beginn seinen Secco „Principale“ ausgeschenkt. -

 

Premiere in der Regiswindiskirche hatte eine Gin-Probe der Edelbrennerei Schiefer, bei der Beate Schiefer in die Kunst der Zubereitung der Gin-Varianten eingeführt hat.

Orgelspaziergang

Regiswindiskirche

 

 

Andreas Willberg hat die Besonderheiten der Orgelanlage aus dem Jahr 1932 und der von Richard Rensch 1969 daraus umgebauten Hauptorgel erläutert und mit J. S. Bachs Toccata und Fuge in d-Moll (BWV 565) deren imposanten Klang bewiesen. –

 

Was es mit der Technik einer Orgel, den Pfeifen, Registern und Prinzipalen auf sich hat, konnte Andreas Willberg im Paulus-Zentrum vorführen –  ist die Orgel, Baujahr 2000, doch sehr gut aus dem Kirchenraum einsehbar.

Orgelspaziergang

Pauluszentrum

 

 

Zum Weißwein VB CAL 06-04 trocken, einer Neuzüchtung bzw. Kreuzung aus Sauvignon Blanc und Riesling, den Cathrin und Christian Seybold

vom Weingut Seybold mitgebracht haben, erklang schwungvolle Orgelmusik von Gordon Balch Nevin und Louis Lefébure-Wély.

 

 

Lauffens wahrscheinlich unbekannteste Kirchenorgel steht in der Neuapostolischen Kirche, auf der zwei Sätze aus dem Flötenkonzert von Christian Heinrich Rinck zu hören waren, während Bernhard Schmid von den Lauffener Weingärtnern einen Grauburgunder trocken der Poeten-Serie ausgeschenkt hat.

 

 

Ziel des Orgelspaziergangs war die Orgelbauwerkstatt Rensch in der Bahnhofstraße. Werkstattleiter Matthias Böhler hat bei einer Führung durch die Räume die Planung, Herstellung und Intonation einer Orgel erklärt und erste Einblicke in die Produktion einer Orgel für eine Kirche nördlich von Trondheim in Norwegen gezeigt.

 

 

Orgelspaziergang

Orgelbauwerkstatt Rensch

 

Mit dem "Eco Noblé", einem Schwarzriesling Premium-Biowein der Lauffener Weingärtner, hat Albrecht Stricker die Weinproben abgerundet. Glücklich über ein einzigartiges Erlebnis haben die Besucher des Orgel-Wein-Spaziergangs den lauen Frühlingsabend im Hof der Orgelwerkstatt bei einem Imbiss und Wein ausklingen lassen.

 

Text und Fotos: Cornelius Krähmer

 

teilen