Virtueller Lauffener Bote

Aktuelle Nachrichten

Aktuelle Nachrichten | Kast, Ingrid | 02.11.2018

Wo politische Gefahr ist - Revolution und Dichtung

Vortrag am Samstag, 17. November um 19.30 Uhr im Museum, Klosterhof

 

 

Das 18. Jahrhundert glänzte im Deutschen Reich mit einer enormen Dichte an Genies – Goethe, Schiller, Hegel, Hölderlin oder in der Musik  Beethoven, wie Hölderlin im Jahr 1770 geboren. Ist diese Geniedichte zufällig?

 

Hölderlin-Freundeskreis

 

 

 

Sie ist es nicht. Im Wechsel zum 19. Jahrhundert tobte die Französische Revolution und die Feldzüge Napoleon Bonapartes setzen das Heilige Reich Deutscher Nation und seine Ländereien unter enormen Druck. Gab es einen Zusammenhang zwischen dem politischen System und der Hochzeit in Kunst und Kultur? Haben sich politische Macht und Hochkultur widersprochen oder ergänzt? Welche Rolle spielte Friedrich Hölderlin?

 Professor Eckert Veranstaltung Hölderlin-Freundeskreis

 

Die Antworten gibt der Wuppertaler Privatdozent Dr. Georg Eckert am Samstag, 17. November 2018 ab 19.30 Uhr im Museum im Klosterhof in seinem Vortrag über Kulturelle Rettungshoffnungen um das Jahr 1800. Sie sind herzlich eingeladen, der Eintritt ist frei. Eine Veranstaltung des Hölderlin-Freundeskreises.

 

 

teilen