Anmelden

zurück zum Stadt‑PortalRubrikenübersichtAktuelle NachrichtenBrief an die Auslandslauffener 2018 – jetzt auch im Bürgerbüro erhältlich

Virtueller Lauffener Bote

Aktuelle Nachrichten

Aktuelle Nachrichten | Rutz, Gerald | 16.01.2019

Brief an die Auslandslauffener 2018 – jetzt auch im Bürgerbüro erhältlich

Der aktuelle Brief an die Auslandslauffener liegt jetzt für alle Lauffener Bürger im Bürgerbüro aus.

Das Jahr 2018 war ereignisreich. Es gab einiges zu berichten. Nicht nur in Stadt und Dorf hat sich im Jahr 2018 viel getan, sondern auch im Bund und der Europäischen Union gab es Entwicklungen, die für die Stadt am Neckar von Bedeutung sind. Für Lauffener die im Ausland leben und dort auf dem Laufenden bleiben wollen, hat Bürgermeister Waldenberger daher wieder die wichtigsten Ereignisse in einem Brief zusammengefasst.

 

Dazu gehören vor allem die großen Bauprojekte der Stadt, die im Jahr 2018 begonnen oder sogar zum Abschluss gebracht wurden. So wurde 2018 der Nekartalradweg eingeweiht, die Neugestaltung und Erweiterung des Kiesplatzes wurden in diesem Jahr begonnen und die Restaurierung des Hölderlinhauses ist in vollem Gange.

 

Weiterhin berichtet Bürgermister Waldenberger über die die Daueraufgabe „Bildung und Betreuung“. Aufgrund von Zuzügen gibt es in Lauffen a.N. einen stark steigenden Betreuungsbedarf. Im Zuge dessen hat die Stadtverwaltung mit der Eröffnung zwei neuer Krippen-Gruppen und eines Naturkindergartens reagiert.

 

Aber auch für ältere Menschen hat die Stadtverwaltung noch im Jahr 2018 die Weichen gestellt. So entsteht im Jahr 2019 auf dem Gärtnereiareal eine Tagespflegestation für Menschen, die noch nicht stationär in ein Pflegeheim aufgenommen werden wollen, aber trotzdem einen erhöhten Hilfebedarf haben.

 

Zu den Aufgaben die sich die Stadtverwaltung im Jahr 2019 vorgenommen hat, gehört auch weiterhin die Neugestaltung des Kirchbergs, insbesondere die Sanierung des Gebäudes Kiesstraße 9.

 

Aber neben den Bauvorhaben gab es im Jahr 2018 noch zahlreiche andere Projekte, die sich in Lauffen a.N. großer Beliebtheit erfreuten oder für Gesprächsstoff sorgten und über die Bürgermeister Waldenberger jetzt berichtet. Der Brief an die Auslandslauffener geht an über 70 Lauffener die im inner- und außereuropäischen Ausland leben, aber immer noch ihrer Heimat verbunden sind.

teilen