Virtueller Lauffener Bote

Archiv: Abenteuerspielplatz

Dieser Artikel befindet sich im Archiv!

Abenteuerspielplatz | Rutz, Gerald | 12.03.2019 – 19.04.2019

Mädchenwoche, Seifenkisten, Fasching und Fußball

Es ist viel passiert in den vergangenen Tagen!

Abenteuerspielplatz Mädchentag- Fotograf Hans Kraus

 

Erste Mädchenwoche

Der Anteil der Mädchen, die den ASP besuchen, liegt konstant bei etwa 65-70 Prozent. Wen wundert’s, wenn’s nun die Mädchen waren, die sich gewünscht haben, den Baucontainer als ultramoderne Mädchenbude umzugestalten? Dafür wurde  er zuerst einmal leergeräumt. Ein bequemes Sofa, ein Regal, ein TV und eine Konsole mit Spielen wurden gekauft bzw. bestellt, Galaxietapeten in verschiedenen Warenhäusern in Heilbronn angeschaut.

Wie ein Engel kam dann zufällig unser Lauffener Schnittlauchkönig, Herr Jochen Seybold ins Spiel, der mit seinem Radlader und seinem Pkw-Doppelachser half, den Schrott von der den ASP angrenzenden Wiese abzutransportieren. Der Erlös: € 213,- Euro!  – damit können die Mädchen sicher viel anfangen! Übrigens: Die Mädchenhütte darf nicht mit Schuhen betreten werden! Sauberkeit ist vor allem bei ihnen Trumpf!

 

Abenteuerspielplatz Seifenkiste - Fotograf Hans Kraus

 

Gute Seifenkiste gesucht

Und die Jungs, was machten sie in den Ferien? Neben Hüttenbauen, Feuermachen und Fußballspielen brachten sie eine klapprige „Seifenkutsche“ auf Vordermann. Ihr größter Wunsch: Vielleicht kennt jemand jemanden, dessen Freund irgendwo in der Scheuer oder in der Garage eine gute alte, renntaugliche Kiste herumstehen hat!

 

Faschingspuppe in Flammen

Am Aschermittwoche wurde die Fastnachtspuppe unter großem Geheul auf dem Scheiterhaufen verbrannt. Besonders den Böckinger Hortkindern bereitete das riesige Feuer große Freude.

Auf dem ASP werden wir uns wohl kaum an die Gebote der beginnenden Fastenzeit halten. Nächstes Jahr vielleicht!

 

Fußball, VfB und Fahrrad

Natürlich wurde in jeder freien Minute in der Faschingsferienwoche Fußball gespielt und das, weil die Mädchen immer Fußball spielen wollen. Dabei trainierten sie vor allem ihre Passgenauigkeit und ihre Schusskraft, links- und rechtsseitig: Die Schüsse von Ann-Kathrin, Antonia und Giulia sind für einen Torwart extrem schwer zu halten und an der flinken Giulia im Tor kommt kaum ein Ball vorbei. Ja, und wenn unsere Alisa in der Abwehr spielt, dann leistet sie ganze Arbeit!

Wie unsere Profis vom VfB Stuttgart spielen werden, welche Taktik sie am Samstag gegen Hoffenheim anwenden, werden 34 Lauffener ASP-Freunde in der Stuttgarter Mercedes Benz Arena live mitverfolgen. Natürlich werden unsere Fangesänge auf Herrn Mario Gomez und seine Mannen in der Untertürkheimer Kurve gut zu hören sein! - Und unser VfB wird wieder gewinnen! Sicher  - mit uns!

Der ASP dankt an dieser Stelle der Familie Joost für ein Fahrrad, das an ein Flüchtlingsmädchen aus Syrien weitergegeben wurde.

 

(Fotos: Hans Krauss)