Virtueller Lauffener Bote

Archiv: Aktuelle Nachrichten

Dieser Artikel befindet sich im Archiv!

Aktuelle Nachrichten | Rutz, Gerald | 13.05.2019 – 14.06.2019

Feierliche Eröffnung des Lamparter-Parks

Als die Eröffnung des Lamparter-Parks am vergangenen Samstag um 13 Uhr mit der Ansprache von Bürgermeister Waldenberger startete, war das Wetter richtig gut. Die Sonne schien und nur ein paar Wolken zogen über den Himmel. Im Anschluss an die Begrüßung spielte die Stadtkapelle und der Freiwein und Freitraubensaft floss.

 

Eröffnung Lamparter Park

 

Aber nochmal von Anfang an: Bürgermeister Waldenberger startete seine Rede mit dem langen Prozess der Ausweisung von städtischen Flächen zum Sanierungsgebiet. Er erzählte vom Verkehrsübungsplatz  und der Skateranlage, die hier noch vor ein paar Jahren die Fläche prägten. Er sprach von der Idee, diesen kaum genutzten Teil der Stadt so umzugestalten, dass er für alle Bürger von Lauffen wieder attraktiv würde. Er betonte dabei die wichtige Rolle des damaligen Staatssekretärs Ingo Rust, der das Gebiet zwischen Regiswindiskirche, Eisenbahnstraße, Neckar und Bahndamm zum Sanierungsgebiet machte. Nach zwei Jahren erfolgte die Ausdehnung über den Bahndamm hinweg und ermöglichte die umfangreiche finanzielle Förderung des Museumsuqartiers, also die Sanierung des Klosterhofes und des Hölderlinhauses. Mit dem neuen Park wird dieses Quartier unmittelbar an den Kiesplatz und die Stadtmitte angeschlossen.

 

Dann sprach Bürgermeister Waldenberger von der Kunst,Kompromisse zu schließen und Verhandlungen zu führen. Denn ohne Kooperation mit vielen Beteiligten, den Grundstückseigentümern und Pächtern, Förderstellen und Genehmigungsbehörden hätte die Stadt nie die nötigen Flächen für die Parkgestaltung erwerben können. Ein besonderes Dankeschön ging dabei an den ehemaligen Leiter des Hauptamtes der Stadt Lauffen a.N., Hermann Brünings. Der Bürgermeister lobte die Planungen von Architekt Christof Luz, Stuttgart und die Zusammenarbeit mit der Stadtenwicklungsgesellschaft STEG sowie das Engagement und die Arbeit von Stadtbaumeister Helge Spieth. Er sprach von den Kosten des Projekts, angefallen sind Gesamtkosten in Höhe von ca. 1,6 Mio Euro, von denen die Stadt 550.000 Euro selbst zu tragen hat und von dem letztendlichen Entschluss im Gemeinderat, den neu geschaffenen Park künftig Lamparter-Park zu nennen – nach dem Schultheiß, der Stadt und Dorf im Jahr 1914 vereinte. Georg Lamparter, dem vor Jahren noch eine Straße gewidmet war, die Lamparter Allee, die es jetzt aber nicht mehr gibt, da sie in der Bahnhofstraße aufging. Vom Schultheiß von Stadt und Dorf der Jahre 1910 bis 1940 erzählt eine Stele in der Dammstraße - dort erfährt man vieles über den verdienten Bürgermeister und die historischen Hintergründe der ehemaligen Zabergärten, an die im Park durch wieder errichtete Steinpfosten und natürlich durch die noch vorhandenen Gärten erinnert wird.

 

Eröffnung Lamparter Park

 

Anschließend kam Frau Dr. Christine Meyer, Abteilungsleiterin Stadterneuerung Baden-Württemberg bei der STEG zu Wort und sprach über das Projekt, die Förderkriterien der Städtebauförderung und die gute Zusammenarbeit mit der Stadt. Sie betonte, wie wichtig es sei, den Charakter eines zu sanierenden Stadtteils zu erhalten, aber gleichzeitig für eine neue Nutzung zu öffnen, um gefördert zu werden und wie gut dies gerade hier in Lauffen a.N. mit den Kleingartenanlagen am Lamparter-Park, dem neuen Spielplatz sowie der renaturierten Zaber gelungen sei.

 

Ein besonderer Dank gilt der Stadtkapelle Lauffen a.N., die die Verfahrensbeteiligten und Gäste anschließend auf's Beste unterhielt und einen feierlichen Rahmen für eine gelungene Platzeinweihung bot.

 

Lampartner Nachfahren Billmann und Dr Graser

 

Gäste der Einweihung waren auch Nachkommen von Georg Lamparter - aus Mörfelden-Waldorf war Peter Graser angereist, aus Stuttgart Isolde Bilman. Es sind die Kinder von Dr. Max Graser, dem langjährigen Oberbürgermeister Fellbachs und Marga Lamparter, der Tochter von Georg und Alma Lamparter.

 

Eröffnung Lamparter Park

 

Die anwesenden Gäste und Bürger der Stadt Lauffen a.N. konnten nun an Führungen von Stadtbaumeister Helge Spieth und Landschaftsarchitekten Christof Luz teilnehmen und sich im Detail die Sanierung und Umgestaltung des Parkareals erläutern lassen.

 

Spielplatzfläche Einweihung Lamparter-Park

 

Die neue Spielplatzfläche nahmen die Kleinen begeistert an - immerhin knapp drei Stunden hielt das gute Wetter bis dann aber die Einweihungsfeier durch eine kräftige natürliche Beregnung der noch nicht bespielbaren Rasenflächen beendet wurde.

 

Bildunterschrift 2 Dr. Christine Meyer von der STEG

 

 Bildunterschrift: 3

Bürgermeister Waldenberger mit Herrn Graser und Frau Bilmann, den Lamparter-Enkeln

 Foto: Christiane Waldenberger

Bildunterschrift 4: Führung mit Landschaftsarchitekt Christof Luz

Bildunterschrift 5:

Die neue Spielplatzfläche im Lamparter-Park

Foto: Hans-Peter Schwarz

Fotos 1,2, 4, 5: Gerald Rutz