Anmelden

zurück zum Stadt‑PortalRubrikenübersichtAktuelle NachrichtenFilmklub zeigt am Freitag, 14. Juni um 20 Uhr Galaxy Quest - Planlos durchs Weltall

Virtueller Lauffener Bote

Archiv: Aktuelle Nachrichten

Dieser Artikel befindet sich im Archiv!

Aktuelle Nachrichten | Kast, Ingrid | 03.06.2019 – 14.06.2019

Filmklub zeigt am Freitag, 14. Juni um 20 Uhr Galaxy Quest - Planlos durchs Weltall

 

Filmklub Logo

 

 

Der Filmklub im Hölderlin-Gymnasium zeigt am Freitag, den 14. Juni um 20  Uhr „Galaxy Quest“ vonDean Parisot,wohl eine der besten und professionellsten Parodien auf die aktuellen Weltraum-Serien à la „Raumschiff Enterprise“. Das Publikum der letzten Vorstellung hat diesen Film aus dem Jahr 1999, der im Filmklub am 18. und 19.02.2004 lief, mit Mehrheit für eine Wiederaufführung ausgewählt.

 

Filmklub Galaxy Juni 2019

 

Die kultische Verehrung, die den Abenteuern der „Enterprise" zuteil wird, hat Regisseur Dean Parisot zum Ausgangspunkt seiner kosmischen Satire gemacht. Allerdings heißt die vergötterte Serie hier „Galaxy Quest“, und Captain Kirk hört auf den Namen Peter Quincy Taggard. Seit die Serie vor etlichen Jahren abgesetzt wurde, verdienen die ehemaligen Weltraum-Idole ihren Lebensunterhalt, indem sie in Show-Auftritten Autogramme an ihre Anhänger verteilen oder der Eröffnung von Einkaufszentren zu futuristischem Ambiente verhelfen. Der deprimierende Alltag der alternden „Helden“ wird jedoch schlagartig durcheinandergewirbelt, als plötzlich echte Aliens aus einer fernen Galaxis bei ihnen auftauchen, die ihre Serienabenteuer für wirkliche „historische Dokumente“ halten und sie beim Abwehrkampf gegen einen durchtrieben dämonischen Angreifer um Hilfe rufen. So finden sich die Schauspieler unversehens ohne Drehbuch, Regisseur oder Plan in eine Rolle als Helden wider Willen gedrängt, der sie nur mit viel Glück entsprechen können. Bei all dem wird in diesem Weltraum-Abenteuer an optischen und akustischen Spezialeffekten nicht gespart, bis hin zum fulminanten Schluss-Showdown.

 

Parisot hat eine glückliche Entscheidung getroffen, als er - außer Tim Allen - keinen lupenreinen Komiker ins Ensemble aufgenommen hat, denn die ausschließliche Orientierung an schnellen Gags hätte den Albernheits-Quotienten seiner Science-Fiction-Parodie ins Unerträgliche gesteigert. Stattdessen hat er auf hochrangige Darsteller wie Sigourney Weayer, Alan Rickman und Tony Shalhoub vertraut. Tatsächlich verleiht deren großartiges Spiel dem Film die nötige Bodenhaftung, indem sie die alternden Serien-Stars in konkrete, prägnante Personen verwandeln.

Die Vorstellung findet in der Aula des Hölderlin-Gymnasiums in der Charlottenstraße statt und steht allen Interessierten offen. Karten sind im Vorverkauf beim Bürgerbüro Lauffen zu

2 € und an der Abendkasse zu 2,50 € erhältlich.