Virtueller Lauffener Bote

Aktuelle Nachrichten

Aktuelle Nachrichten | Kast, Ingrid | 11.06.2019

Das Ärgernis der Woche!

Tisch durch Einweggrill zerstört

Wie schön es ist, bei sommerlichen Temperaturen zu grillen, steht sicher nicht zur Diskussion. Leider muss man aber über die Personen, welche von Samstag auf Sonntag ein Grillgelage am Rastplatz „Steillagenbänkle“ veranstaltet haben nur den Kopf schütteln.

 

Ärgernis der Woche - Grillen - Unrat - Beschädigung Holztisch

 

Nicht nur, dass diese Personen einen reine Saustall hinterlassen und ihren Müll mit Speiseresten unter dem Tisch gelagert und in der Gegend verteilt haben, wurde von diesen auch noch ein sogenannter Einweggrill benutzt. Diesen haben die Personen auf dem Holztisch abgestellt, welcher dann in Folge der Hitze zu brennen begonnen hat.

Ärgernis der Woche - Grillen - Unrat - Beschädigung Holztisch

Das Ergebnis hieraus ist ein durchgebranntes Loch in der Tischplatte. Wir fragen uns, muss denn so etwas sein? Um solche Situationen zu vermeiden, empfehlen wir einen Blick in die Polizeiverordnung der Stadt Lauffen a.N., wo eindeutig geregelt ist, wo das Grillen und Feuer machen erlaubt ist oder lesen Sie einfach unseren Artikel „“Grillen und Feuer machen ist nicht überall erlaubt“ in dieser Ausgabe des Lauffener Bote.

 

Was die Beschädigung am Tisch und die Müllablagerung anbelangt, hat das Polizeirevier bereits Ermittlungen wegen Sachbeschädigung aufgenommen. Sollten Sie Beobachtungen gemacht haben, wer vom 08.06. bis 09.06.2019 ein Grillgelage am Rastplatz „Steillagenbänkle“ veranstaltet hat, sind wir für Hinweise dankbar. Hinweise hierzu richten Sie an die Stadt Lauffen a.N., Ordnungsamt (07133/2077-0 oder  ordnungsamt@lauffen-a-n.de) oder das Polizeirevier Lauffen a.N. (07133/2090).