Anmelden

zurück zum Stadt‑PortalRubrikenübersichtAktuelle Nachrichten Anfang Juli startet die Sanierung des Neuen Heilbronner Tors im Städtle

Virtueller Lauffener Bote

Aktuelle Nachrichten

Aktuelle Nachrichten | Kast, Ingrid | 14.06.2019

Anfang Juli startet die Sanierung des Neuen Heilbronner Tors im Städtle

Gleichzeitig beginnt auch die Sanierung der Stadtmauer in der Kellereigasse

Nach der erfolgreichen Sanierung der sog. „Schenkelmauer“ oberhalb der 
Mühltorstraße (2018) wird auch in diesem Jahr ein Teil des historischen Erbes der
Stadt Lauffen für die Nachwelt gesichert. Das „Neue Heilbronner Tor“ wurde im Zuge
der Chaussierung der Verbindung Stuttgart-Heilbronn im Osten der hochmittelalterlichen
Kernstadt in den Jahren 1772/73 errichtete und weist zahlreiche Schäden auf, die von
der auf Natursteinsanierung spezialisierten Fa. Peer Mühle aus Bietigheim in rund
2 Monaten behoben werden sollen (Bauleitung strebewerk. Architekten GmbH, Stuttgart).
Die Kosten dieser Maßnahme belaufen sich auf rund 60.000 Euro. Die Durchfahrt durch das
Tor wird während der Sanierungsarbeiten bis auf wenige Tage möglich sein.

 

historische Fotografie Neues Heilbronner Tor

 

Aus Kostengründen in mehrere Abschnitte unterteilt wurde die Sanierung der sogenannten „Schiedmauer“ an der Werderstraße / Kellereigasse. Diese eindrucksvolle Mauer hat eine Länge von ca. 90 m (unterbrochen durch das Neue Heilbronner Tor) und eine Tiefe von ca. 15 m mit einer doppelten Außen- und einer Innenschale, auf der Oberseite befinden sich Gärten. Die Schiedmauer diente vor dem Durchbruch für das Neue Heilbronner Tor als östlicher Abschuss der Stadtbefestigung aus dem 13. Jahrhundert.

 

Die gesamte Stadtmauer samt neuem Heilbronner Tor ist innerhalb der denkmalgeschützten Gesamtanlage (§19 DSchG) als Kulturdenkmal gemäß § 28 DSchG (Sachgesamtheit) ausgewiesen.

 

Im Sanierungsabschnitt 2019 wird der Bereich an der Kellereigasse saniert, da hier die schwerwiegendsten Schäden vorhanden sind. Neben einer statischen Sicherung der Stadtmauer muss die gesamte Mauerkrone wiederaufgebaut werden. Die beauftragte Firma Pressbau Erfurt GmbH schätzt die Dauer der Maßnahmen mit rund 4 Monaten ein, die Kosten für diese Maßnahme liegen bei rund 280.000 Euro (Bauleitung ingenieurbürograu Wurst.Wisotzki.GbR, Bietigheim Bissingen).

 

Für beide Maßnahmen erhält die Stadt Lauffen am Neckar Fördermittel der Landesdenkmalpflege sowie der Denkmalstiftung.

 

 

Bildunterschrift: Neues Heilbronner Tor um 1900