Virtueller Lauffener Bote

Archiv: Aktuelle Nachrichten

Dieser Artikel befindet sich im Archiv!

Aktuelle Nachrichten | Keßler, Bettina | 19.08.2019 – 07.09.2019

Württemberger Geschichte und Lauffener Straßennamen

Musikalisch-lyrische Finissage der Ausstellung im Museum im Klosterhof am Freitag, 6. September um 18 Uhr

Logo Museum klein

 

In Lauffen am Neckar gibt es 176 Straßen.

Flyer Ausstellung "Lauffener Straßennamen spiegeln Geschichte" (Grafik: Götz Scharzkopf)

Eine Lauffener Besonderheit sind die Straßennamen, die sich auf Persönlichkeiten aus der württembergischen Geschichte beziehen. Es ist erstaunlich, wie die Geschichte Württembergs in Lauffener Straßennamen lebendig wird: die Dichter Schubart, Schiller, Hölderlin und Hauff, die Politiker Herdegen und Körner, die Herrscher von Graf Eberhard bis Königin Olga, Entdecker und Erfinder wie Kepler und Daimler.

 

Die Ausstellung "Württemberg auf Schritt und Tritt", die noch bis 6.9. im Lauffener Museum im Klosterhof zu sehen ist, geht diesen Persönlichkeiten in kurzen Porträts nach und zeigt Menschen, die dieses Land geprägt oder verändert haben. Die Ausstellung wurde anlässlich des 50jährigen Bestehens des Heimatvereins in Kooperation mit der Stadt Lauffen a.N. vom Team des Heimatvereins erarbeitet.

Musikalisch-lyrische Finissage der Ausstellung im Museum im Klosterhof am Freitag, 6. September um 18 Uhr

Unter den in der Ausstellung „Württemberg auf Schritt und Tritt“ präsentierten Persönlichkeiten sind nicht wenige Dichter oder Musiker. Zum Abschluss der Ausstellung hat der Heimatverein Lieder und Gedichte dieser Künstler ausgewählt, die am Abend des 6. September zu Gehör gebracht werden. Zum Ausklang gibt es Wein und Gebäck.

Da der „Klosterhof“ danach umgebaut wird und 2020 als Veranstaltungsraum wieder eröffnet wird, ist diese Finissage gleichzeitig die Abschlussveranstaltung des Museumsbetriebs im Klosterhof. Für den Heimatverein endet damit eine 35jährige Ära, in der er zahlreiche Ausstellungen durchgeführt und die Museumsaufsicht organisiert hat. Der Dank an die hierbei Beteiligten soll an diesem Abend nicht fehlen.

Wohnen Sie in der Körnerstraße? Oder in der Olgastraße? Oder...

Am Samstag, 7. September, wird die Ausstellung zum letzten Mal zu sehen sein. Ab 14 Uhr können Sie „Ihr“ Straßenschild erwerben zusammen mit der Porträttafel über die jeweilige Person. Für nur 20 Euro können Sie sich einen historisch bedeutenden Mitbewohner nach Hause holen!

 

Umbaupause

Danach verabschiedet sich das Museum, um im März 2020 mit einer neuen Inneneinrichtung zu überraschen – und dem neuen Namen KLOSTERHOF (ohne „Museum“).

 

Das Museum im Klosterhof hat immer samstags und sonntags von 14-17 Uhr geöffnet sowie nach telefonischer Vereinbarung: 07133 12222. Mehr Infos unter www.lauffen.de .