Virtueller Lauffener Bote

Archiv: Aktuelle Nachrichten

Dieser Artikel befindet sich im Archiv!

Aktuelle Nachrichten | Kast, Ingrid | 29.08.2019 – 29.09.2019

Das Ärgernis der Woche!

Was ist an einer ordnungsgemäßen Abfallentsorgung so schwierig?

Diese Frage muss einem gestattet sein, wenn man schon wieder über einen Fall von illegaler Müllentsorgung in den Weinbergen im Bereich des Römischen Gutshof berichten muss.

 

Müllablagerung Foto: Kenngott

Durch bislang unbekannte Personen wurden an einem Weinberg mehrere Autoreifen, Autositze, Kinderwagen, Fahrzeugbatterien, etc. in der freien Landschaft abgelagert. Im Landkreis Heilbronn gibt es so viele Möglichkeiten, diese Abfälle legal auf Mülldeponien und Sammelstellen zu entsorgen. Die Reifenhändler nehmen die Altreifen wieder zurück und auch beim Kauf einer neuen Fahrzeugbatterie wird die alte Batterie wieder zurückgenommen. Was bewegt also diese Personen dazu, den Müll in der freien Landschafft zu entsorgen? Der geringe Kostenaufwand für eine ordnungsgemäße Entsorgung kann es wohl nicht sein. Das gleiche gilt ja auch für das Abstellen von Sperrmüll. Hier haben wir schon mehrfach darauf hingewiesen, dass man mit der Sperrmüllkarte des Landkreis Heilbronn, zwei Mal im Jahr eine kostenlose Abfuhr beantragen kann.

Im vorliegenden Fall mit den abgelagerten Autoreifen, entstehen der Stadt Lauffen a.N. und somit auch Ihnen als Steuerzahler eine Unmenge an zusätzlichen Kosten, welche hier für andere und sinnvollere Projekte genutzt werden könnten.

Halten Sie also bitte Ihre Augen und Ohren offen und melden Sie es der Polizei oder dem Ordnungsamt, wenn Sie Beobachtungen einer illegalen Müllentsorgung machen. Vielen Dank für Ihre Mithilfe.

 

Umgang mit anonymen Schreiben

 

Aktuell ist beim Ordnungsamt einmal mehr ein anonym verfasstes Scheiben eingegangen, mit welchem sich der Verfasser oder die Verfasserin mit einem Hinweis wegen einer Sperrmüllablagerung an die Verwaltung wenden. Grundsätzlich sind Hinweise auf solche Themen zu begrüßen. Jedoch können wir nur Schreiben berücksichtigen, welche auch einen Verfasser und Ansprechpartner angegeben haben.

 

 

Anonymes Schreiben Ärgernis der Woche

Dies ist erforderlich falls Rückfragen notwendig sind oder wenn ein Verfahren eingeleitet und ein Zeuge benannt werden muss. Aus diesem Grund bitten wir Sie, Ihre Schreiben mit Ihrem Namen und Ihrer Erreichbarkeit zu versehen. Dann können wir auch die erforderlichen Ermittlungen und Maßnahmen einleiten.

 

Zum beiliegenden anonymen Schreiben möchten wir ausnahmsweise auf diesem Weg mitteilen, dass uns die Ablagerung des Sperrmüll bekannt ist und bereits Ermittlungen dahingehend eingeleitet worden sind. Leider sieht man es dem Sperrmüll nicht immer an (der Name der Eigentümer steht ja nicht drauf), wer diesen abgestellt hat. Die Ermittlung des Verursachers dauert einfach seine Zeit. Weiter kann es auch nicht sein, dass der evtl. unberechtigt abgestellte Sperrmüll durch den Bauhof entsorgt wird. Diese Kosten gehen dann zu Lasten der Stadt und somit auch zu Lasten der Allgemeinheit. Also, wenn Sie künftig einen Verursacher feststellen, melden Sie sich unter Angabe Ihres Namens bei der Behörde, damit dann alles erforderliche in die Wege geleitet werden kann.  

 

Öffentliche Toilettenanalgen verunreinigt

 Ärgernis der Woche - verunreinigte Toilette Kiesplatz

Kann es denn so schwierig sein, seine Notdurft auf einer Toilette so zu verrichten, dass diese nicht verunreinigt wird und von anderen Personen auch ohne Ekel genutzt werden kann? Betrachtet man das beiliegende Bild der Toilettenanlage in der Kiesstraße, muss man wohl zu dem Schluss kommen, dass dies für manche offensichtlich doch nicht möglich ist. Dies ist leider kein Einzelfall. Die städtische Mitarbeiterin, welche für die Reinigung und Pflege der Toilettenanlagen verantwortlich ist, sieht sich leider immer häufiger mit solchen Verunreinigungen konfrontiert, die sie selbstverständlich – mit großem Ekel- reinigt. Weiter berichtet sie auch regelmäßig darüber, dass Toilettenpapier aus den Toilettenanlagen gestohlen wird. In was für einer Welt leben wir denn?

 

Im Stadtgebiet Lauffen gibt es mehrere öffentlichen Toiletten, welche auch von den Gästen und Touristen in Lauffen genutzt werden. Würden Sie sich als Gast in einer Stadt wohlfühlen, in welcher Sie wenn es mal dringend wird, auf solch ein einladendes WC treffen? Aktuell können die öffentlichen Toilettenanlagen der Stadt Lauffen a.N. noch kostenfrei während der Öffnungszeiten benutzt werden. Sollte sich jedoch die vorgenannte Situation nicht verbessern, so müsste ernsthaft darüber nachgedacht werden, auf gebührenpflichtige Toilettenanlagen umzurüsten. Wir hoffen, dass so ein Schritt aber nicht nötig wird.