Virtueller Lauffener Bote

Freiwillige Feuerwehr Lauffen a.N.

Freiwillige Feuerwehr Lauffen a.N. | Kenngott, Michael | 06.10.2019

Fahrbahnreinigung, Bagger in Unterführung, Türöffnung/Notfall und Kleinbrand

Am 01.10. wurde die FFL um 17.05 Uhr mit dem Alarmstichwort "Fahrbahn reinigen" in die Hintere Straße alarmiert. Dort ist ein LKW zum Stehen gekommen, aus dessen Laderaum altes Speisefett von Gastronomiebetrieben ausgelaufen ist. Durch die FFL wurde das die Hintere Straße herunterlaufende Fett mit Ölbindemittel abgestreut. Während des Einsatzes stellte sich heraus, dass der LKW von Talheim kommend auch dort in verschiedenen Straßen und auch in Lauffen die Stuttgarter Straße und Kiesstraße verunreinigt hat. Von einer hinzugerufenen Fachfirma wurde die Verunreinigung mit Spezilmaschinen gereinigt. Gerade mit der Fahrbahnverunreinigung beschäftigt, ereignete sich gegen 17:10 Uhr in der Bahnunterführung ein Verkehrsunfall. Dort hatte der Führer eines Pickup mit Anhänger und darauf verladenen Minibagger versucht die Unterführung zu befahren und ist dort mit dem Minibagger stecken geblieben. Von der FFL wurde am anhänger die Luft abgelassen um so den teilweise beschädigten Minibagger befreien zu können. Auch hier kam es durch die am Minibagger zerborstenen Scheiben und ausgelaufenen Betriebsmitteln zu einer Verunreinigung der Fahrbahn, welche von der FFL beseitigt worden ist. "Türöffnung/Notfall" lautete am 02.10. um 12.04 Uhr das Alarmstichwort für die FFL. Beim Eintreffen der FFL waren bereits schon die Polizei und die Nachbarn am gut gesicherten Wohnhaus der hilflosen Person vor Ort und konnten die Kräfte der FFL einweisen. Mit Spezialwerkzeug konnte die Türe geöffent und der Polizei und dem Rettungsdienst ein Zugang zur Person geschaffen werden. Nach der Sicherung der Türe gegen die Benutzung durch unbefugte Personen konnte die FFL wieder einrücken. Zu einer Rauchentwicklung in einem Wohngebäude in der Mühltorstraße wurde die FFL am 05.10. um 23.27 Uhr alarmiert. Bei der Erkundung im Gebäude konnte dann festgestellt werden, dass es an einem Verteilerkasten von der Mühltorstraße ins Gebäude zu einem Schmorbrand gekommen ist. Durch den Elektriker der Feuerwehr wurde deshalb die Panzersicherung am Gebäude gezogen. Mit der weiteren Schadenserkundung und Schadensbehebung müssen sich nun der Stromversorger und ein Elektrofachbetrieb befassen. Da bei diesem Einsatz wegen eines abgestellten KFZ der Unterflurhydrant nicht genutzt werden konnten hier der Hinweis an die Verkehrsteilnehmer - Bitte beachten Sie beim Abstellen Ihres KFZ unbedingt darauf, dass Hydranten nicht zugeparkt werden!

FFL -Unsere Freizeit für Ihre Sicherheit-

Michael Kenngott