Anmelden

zurück zum Stadt‑PortalRubrikenübersichtAktuelle Nachrichten„Feuerwehrleute werden oft aus Träumen gerissen, um Alpträume zu erleben“

Virtueller Lauffener Bote

Archiv: Aktuelle Nachrichten

Dieser Artikel befindet sich im Archiv!

Aktuelle Nachrichten | Kast, Ingrid | 11.02.2020 – 30.03.2020

„Feuerwehrleute werden oft aus Träumen gerissen, um Alpträume zu erleben“

Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Lauffen a.N:

Freiwillige Feuerwehr Lauffen

 

 

Feuerwehrkommandant Heiner Schiefer konnte bei der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Lauffen a.N.( FFL) über ein einsatzreiches Jahr 2019 mit 124 Einsätzen berichten, welche dank des guten Ausbildungsstand und  Geräteausstattung erfolgreich abgearbeitet werden konnten.

 

Im Berichtsjahr 2019 zählte die FFL 168 Gesamtmitglieder (152 männlich und 16 weiblich).  Der Einsatzabteilung gehörten 108 Personen (101 männlich und 7 weiblich) an. Die Alterswehr zälte 23 Mann und die Jugendfeuerwehr  konnte mit 37 Angehörigen (28 Jungen und 9 Mädchen) einen Rekordstand verzeichnen.

 

Den Spruch „Feuerwehrleute werden oft aus Träumen gerissen, um Alpträume zu erleben“ untermalte Kommandant Schiefer in seinem Bericht mit verschiedenen Bildern aus Einsatztätigkeiten, welche das breite Spektrum, manche  Kuriosität, aber auch die Belastungen für die freiwilligen Feuerwehrangehörigen aufzeigten.  Zu Bränden, technischen Hilfeleistungen, Hochwasser/Unwettereinsätzen, aber auch zu Gefahrstoffeinsätzen, Ölspuren und Überlandeinsätzen rückte die Einsatzabteilung zu allen möglichen Tageszeiten und Wochentagen aus, so dass man hier auf eine geleistete Einsatzzeit von rund 3.700 Stunden zurückblicken kann.

 

Getreu dem Motto der FFL -Unsere Freizeit für Ihre Sicherheit- wurden von den Angehörigen der Einsatzabteilung  im Jahr 2019 3.284 Übungsstunden und von der Jugendfeuerwehr 1.728 Stunden abgeleistet.  Unter der Leitung von Gruppenführer Max Galan Moreno haben die Kameraden Christian Dörr, Markus Hanselmann, Mirco Hartmann, Marvin Kost, Marius Krahnke, Jochen Lupfer, Julian Mayer, Danile Müning, Philipp Ulmschneider, Maximilian Wen und Tobias Witzemann das Feuerwehrleistungsabzeichen Baden-Württemberg in der Stufe Bronze erfolgreich abgelegt.

 

Jugendfeuerwehrwart Timo Kraft berichtete stolz darüber, dass von den 37 Jugendlichen der Jugendfeuerwehr im März 2020 8 Jugendliche  in die Einsatzabteilung der FFL übernommen werden. In den Übungsabendenen der Jugendfeuerwehr wurde der Schwerpunkt auf das Thema Feuerwehrtechnik gelegt, während aber auch kameradschaftliche Dienste nicht zu kurz gekommen sind. Im April besuchten die Mitglieder der Jugendfeuerwehrwehr anlässlich 25 Jahre Jugendfeuerwehr Lauffen a.N.  den Erlebnispark in Trippsdrill. Den Aufenthalt hatte die Jugendfeuerwehr zum Jubiläum von der Einsatzabteilung geschenkt bekommen.

 

Auch Bürgermeister Klaus-Peter Waldenberger lobte die geleistete Arbeit der FFL. Im Hinblick auf die jetzt im Gemeinderat beschlossene Ersatzbeschaffung eines Löschgruppenfahrzeug 20 (LF 20) für das Tanklöschfahrzeug von 1987 (33 Jahre alt!) berichtete Bürgermeister Waldenberger darüber, dass trotz des Zuschuss vom Landkreis und den von der FFL vorgenommenen Einsparungen an Gerätschaften, vor dem Hintergund der Kostensteigerungen der Fahrzeug- und Gerätehersteller, ein großer Batzen am städtischen Haushalt hängen bleibt.  „Als Chef der Feuerwehr – als Bürgermeister bin ich oberster Feuerwehrmann- darf ich feststellen, dass die Vorfreude auf das neue Fahrzeug die größte Freude für die Angehörigen der FFL ist.  Der Hersteller meint es mit der Vorfreude für die FFL so gut, dass diese über 80 Wochen bis zur Auslieferung andauert“,  informierte Bürgermeister Waldenberger die Anwesenden.

 

Für langjährige Feuerwehrtätigkeit in der Feuerwehr wurden folgende Personen geehrt:

 

Feuerwehrehrenzeichen in Bronze für 15 Jahre Feuerwehrdienst

Tim Deigner,  David Eberbach, Timo Link, Timo Kraft, Patrick Kroneis, Paul Schömmel

 

Feuerwehrehrenzeichen in Silber für 25 Jahre Feuerwehrdienst

Daniel Dietrich, Michael Eisele, Werner Hergert, Peter Link,  Andreas Löffler,  Thomas Rembold, Heiko Schneider, Michael Schweiker  

 

Feuerwehrehrenzeichen in Gold für 40 Jahre Feuerwehrdienst

Klaus Moser

 

 

Nach Ableistung der vorgeschriebenen Ausbildung en /Einhaltung der erforderlichen Wartezeiten wurden folgende Kameraden befördert:

 

Vom Feuerwehranwärter zum Feuerwehrmann

Paul Röckel, Lucas Wörner

 

Vom Oberfeuerwehrmann zum Hauptfeuerwehrmann

Timo Link

 

 

Vom Hauptfeuerwehrmann zum Löschmeister

Max Galan Moreno, Marco Kroneis

 

 

Vom Löschmeister zum Oberlöschmeister

Benjamin Schiefer

 

 

Vom Oberlöschmeister zum Hauptlöschmeister

Uwe Hirschmüller

 

 

Vom Brandmeister zum Oberbrandmeister

Rene Irion

 

Ehrung Feuerwehr

 

 

Bildunterschrift: 

vl.h.:

Kommandant Heiner Schiefer, Tim Deigner, Timo Kraft, Daniel Dietrich, Werner Hergert, Andreas Löffler, Thomas Rembold, Heiko Schneider

 

v.l.v:

Patrick Kroneis,  Timo Link, Paul Schömmel,  David Eberbach,  Klaus Moser, Michael Schweiker,  Michael Eisele, Stellv. Kommandant Peter Link

 

Text und Fotos:

Michael Kenngott