Anmelden

zurück zum Stadt‑PortalRubrikenübersichtAktuelle NachrichtenAuslandslauffener-Brief informiert über das vergangene Jahr

Virtueller Lauffener Bote

Archiv: Aktuelle Nachrichten

Dieser Artikel befindet sich im Archiv!

Aktuelle Nachrichten | Kast, Ingrid | 18.02.2020 – 31.03.2020

Auslandslauffener-Brief informiert über das vergangene Jahr

Ein Rückblick an die ehemaligen Lauffenerinnen und Lauffener

Bürgermeister Klaus-Peter Waldenberger informiert in seinem Auslandslauffener-Brief über 75 ehemalige Lauffenerinnen und Lauffener in der ganzen Welt. In den USA, in Schweden, der Schweiz und vielen anderen europäischen und außereuropäischen Ländern freuen Sie viele ehemalige Lauffenerinnen und Lauffener zu Jahresbeginn auf die Mitteilungen des Bürgermeisters aus der alten Heimat.

 

Beim Blick in die Welt legt Bürgermeister Waldenberger dar, dass ihn der Austritt Großbritanniens auf der Europäischen Union sehr beschäftige. Pure Machterhaltungspolitik nach der Uralt-Strategie "Gemeinsamer Feind eint" sei dies, die noch nie zu etwas Gutem geführt hat. Auf der anderen Seite habe es noch nie, seit es den Kontinent Europa gibt, eine vergleichbar lange Zeitspanne ohne kriegerische Auseinandersetzung auf diesem Territorium gegeben. Die Europäische Union habe es geschafft, aus dem Schrecken der NS-Zeit heraus ein Miteinander zu gestalten - natürlich mit allen Einschränkungen und Widrigkeiten, die dabei zu erwarten sind.  Was sind all die Streitigkeiten über Subventionen oder die EU-Ostererweiterung gegen einen Krieg, wie man ihn im Zweistromland, in Syrien erlebt.

 

Auch Lauffen a.N. beschäftigt sich sehr intensiv mit den Folgen der Kriege und der Politik im Nahen Osten und Nordafrika und den daraus resultierenden Anträgen auf Asyl. Zwar kommen immer weniger Geflüchtete nach Europa und nach Deutschland, in Lauffen a.N. haben wir aber die Aufgabe, diese Menschen unterzubringen und in das Gemeinwesen zu integrieren. Bei Familien gelingt dies ganz gut, vorallem über den Kindergarten- und Schulbesuch der Kinder stehen sie mit uns in Verbindung. Ungleich schwerer ist es aber bei Einzelpersonen, die auch nicht in eigenständigen Wohnungen, sondern in Gemeinschaftsunterkünften leben.

 

Erfreulich aber auch fordernd war für Gemeinderat und Verwaltung der Anstieg der Einwohnerzahlen und damit auch der zu betreuenden und zu beschulenden Kinder. Auf 12.000 Einwohner ist Lauffen a.N: zum Jahresende gewachsen. Damit verbunden war auch ein kräftiger Anstieg der Jahrgänge, für die Krippen- und Kindergartenplätze bereit gestellt werden müssen.

 

Bürgermeister Klaus-Peter Waldenberger informiert die Auslandslauffener über die Themen, die im laufenden Jahr 2020 zu erwarten sind: Erweiterung des Gewerbegebietes, Erweiterung eines Wohngebietes, ein neuer Radweg nach Brackenheim, ein zusätzliches Pflegeheim für ältere Menschen, Klimaschutzkonzept, neues WC Bahnhof, Barrierefreie Innenstadt und der Einzelhandel Brühl sind einige der Aufgabengebiete.

 

Über die Feierlichkeiten zu Hölderlin 2020, dem 250. Geburtstag Friedrich Hölderlins informiert der Bürgermeister zum Schluss seines Briefes die ehemaligen Lauffenerinnen und Lauffener. Beigefügt ist seinem Brief auch der Brief an Lauffener Mitbürgerinnen und Mitbürger mit dem Jahresrückblick.

 

Viele der ehemaligen Lauffenerinnen und Lauffener sind immer noch sehr interessiert, was in ihrer ehemaligen Heimatstadt passiert. Einige von Ihnen nutzen bei ihren Besuchen in Lauffen a.N. auch die Gelegenheit, im Rathaus vorbeizuschauen. Dank Internet sind sie auch oft auf  www.lauffen.de zu Gast.

 

Wer Interesse am gesamten Auslandslauffener-Brief hat, kann diesen im Bürgerbüro in gedruckter Form erhalten oder unter www.lauffen.de im Untermenüpünkt Der Bürgermeister/Reden online lesen.