Virtueller Lauffener Bote

Archiv: Schachklub Lauffen a.N.

Keine Amtsrubrik! Verantwortlich für den Inhalt ist der jeweilige Redakteur.

Dieser Artikel befindet sich im Archiv!

Schachklub Lauffen a.N. | Geigle, Bruno | 10.03.2020 – 06.04.2020

Landesligateam gelingt Befreiungsschlag

Mit einem knappen 4,5:3,5 Heimsieg gegen Bad Wimpfen gelang unserer ersten Mannschaft der erhoffte Befreiungschlag im Abstiegskampf. Denn nach diesem Erfolg liegt man nun eine Runde vor Schluss auf dem achten Rang in der Tabelle und kann in der letzten Runde nicht mehr gleichzeitig von beiden dahinter liegenden Teams eingeholt werden, da diese im direkten Duell aufeinander treffen. Zudem scheint sicher zu sein, dass es in diesem Jahr nur einen Absteiger geben wird, da kein Team aus der Verbandsliga in die Landesliga Unterland absteigen wird. Hatte uns Schachgöttin Caissa in der bisherigen Saison sicher nicht allzu oft ihre Gunst geschenkt, so hatte sie im Spiel gegen Wimpfen anscheinend ein Erbarmen und schien im Bunde mit uns die Geschicke an manchen Brettern zu lenken. Nach einem Gewinn von Routinier Werner sowie Remispartien durch Geigle, Widmer und Pudmensky glich in der nervenaufreibenden Schlussphase, der an Brett zwei spielende Schlötzer nach einer strategischen Topleistung den Mannschaftskampf mit seinem Sieg zunächst zum 3,5:3,5 aus. Zum Matchwinner wurde am Ende Sattler, ohnehin mit starken 6,5 Punkten aus acht Partien unser Topscorer, als er mit geringer Restbedenkzeit auf der Uhr, in einer taktisch unübersichtlichen Position zunächst ein Remisangebot ablehnte und in abgebrühter Zockermanier seinen Gegner Matt setzte.