Virtueller Lauffener Bote

Archiv: Aktuelle Nachrichten

Dieser Artikel befindet sich im Archiv!

Aktuelle Nachrichten | Kast, Ingrid | 20.03.2020 – 20.04.2020

Sanierung und Umbau Klosterhof

Das ehemalige Museum wird aktuell zu einem Veranstaltungs- und Ausstellungsort „Klosterhof“umgebaut.

 

 

Bis jetzt wurde unter anderem die Bühne erweitert und mit einem Tanzbodenbelag sowie neuem Bühnenvorhang versehen.

 

 

Erweiterte Bühne mit Tanzbodenbelag - Klosterhof  Foto: Hofer

 

Der Technikraum wurde auf den aktuellsten Stand gebracht und die Bühnen- und Saalbeleuchtung wurden erneuert, ebenso wurde der hintere Teil des Gebäudes mit einer neuen Beleuchtung versehen. Eine hochwertige Akustikrückwand sorgt nun für eine räumliche Trennung zwischen der neuen Küche und dem Saal.

 

 

Beleuchtung und Akkustikrückwand Klosterhof

 

Das frühere Hölderlinzimmer wurde mit dem neuen Museum im Hölderlinhaus obsolet und dient in Zukunft als Künstlergarderobe und Stuhllager. Um eine gute Grundausstattung für kommende Veranstaltungen zu gewährleisten wird die Veranstaltungstechnik derzeit umgebaut und die damit verbundenen Elektroinstallationen werden durchgeführt. Zudem wurde eine neue Bestuhlung für den Saal beschafft. Der gesamte Sanitärbereich im ehemaligen Museum wurde modernisiert, neu gefliest und großzügiger gestaltet, damit auch ein behindertengerechtes WC im Zuge der Barrierefreiheit eingebaut werden konnte. Barrierefrei ist auch der neue Zugang an der Nordseite, der zugleich aus Brandschutzgründen als weiterer Fluchtweg aus dem Saal dient.

Aktuell ist der Bauhof an den Außenanlagen tätig und sorgt für eine rundum schöne Atmosphäre. Dazu tragen auch die neue Außenbeleuchtung und die Beleuchtung des Weges zur Klosterstraße bei.

 

Alle Sanierungsmaßnahmen des denkmalgeschützten Gebäudes erfolgen in enger Abstimmung mit dem Landesdenkmalamt Stuttgart. Mit der Verlagerung der Ausstellung zu Friedrich Hölderlin in das benachbarte Hölderlinhaus wird das Museum im Klosterhof nach dieser Umbauphase zum Veranstaltungs- und Ausstellungsort „Klosterhof“.

Die Umbau- und Sanierungsmaßnahmen werden im SIQ-Programm der Städtebauförderung in erheblichem Maße gefördert.

 

Text: Larissa Klinke, Auszubildende zur Verwaltungsfachangestellten

Fotos: Paul Hofer