Virtueller Lauffener Bote

Archiv: Aktuelle Nachrichten

Dieser Artikel befindet sich im Archiv!

Aktuelle Nachrichten | Kast, Ingrid | 03.06.2020 – 11.06.2020

Fronleichnam 2020

Beginn: 10.30 Uhr im Pauluszentrum

 

Katholisches Pfarramt St. Franziskus

 

 

Am Fronleichnamsfest verehren die Katholiken die heilige Eucharistie, also die Umwandlung von Brot und Wein in der Messfeier in Leib und Blut Christi. Das Fest erinnert an das letzte Abendmahl, das letzte Gemeinschaftsmahl Jesu mit seinen Jüngern am Abend vor seinem Tode (Gründonnerstag). Der Name entstand vor etwa 750 Jahren. Er geht auf die Worte "vron" (Herr) und "lichnam" (lebendiger Leib) zurück und bedeutet "Leib des Herrn". In der Monstranz, dem liturgischen Gefäß, das meist reich mit Gold und Edelsteinen geschmückt ist, befindet sich eine geweihte Hostie – das Kernstück des christlichen Abendmahls und nach katholischem Glauben dann der Leib Christi.

 

Monstranz der kath. Kirchengemeinde Lauffen a.N.

 Bildunterschrift: Die Monstranz der Katholischen Kirchengemeinde St. Franziskus Lauffen a.N.

 

 

In diesem Jahr findet das Fronleichnamsfest aufgrund der aktuellen Situation anderst statt als sonst. Aus organisatorischen Gründen und wegen ds Infektionsschutzes ist es dieses Jahr nicht leistbar, das Fronleichnamsfest in Lauffen a.N. im Freien zu begehen. Beim Auf- und Abbau können für die Helfer die Abstände nicht gewährleistet werden, ebenso müssen nach bischöflicher Anordnung alle Kontaktflächen desinfiziert werden, was in der Praxis für Lauffen a.N. nicht umsetzbar ist. Es wird daher dieses Jahr keine Prozession vom Postplatz aus stattfinden.

 

Um 10.30 Uhr findet im Pauluszentrum die Eucharistiefeier statt. Im Anschluss an den Gottesdienst wird es für ca. 15 Minuten noch eine Zeit der eucharistischen Anbetung in der Kirche geben. Anschileßend wird das Allerheiligste in der Monstranz auf den Vorplatz des Pauluszentrums übertragen. Dort gibt es einen Blumenteppich und einen Altar.

 

11.45 Uhr   4 Bläser der Stadtkapelle  spielen drei Choralstücke.

 

Bis 18 Uhr haben Sie die Möglichkeit, an der Station vorbeizukommen, den eucharistischen Herrn anzubeten und den Blumenteppich zu bestaunen. In regelmäßigen zeitlichen Abständen werden auch kurze Impulse an der Station gebetet.

 

Es werden ein paar Sitzgelegenheiten in ausreichendem Abstand zur Verfügung gestellt. Ordner werden darauf achten, dass die Abstände eingehalten werden und es zu keiner Ansammlung von zu vielen Personen kommen wird. Die Katholische Kirchengemeinde bittet darum, nur kurze Zeit Zeit in der Schillerstraße und am Pauluszentrum zu verweilen.