Anmelden

zurück zum Stadt‑PortalRubrikenübersichtAktuelle NachrichtenHinweis der Naturparke Baden-Württembergs: So helfen Sie Insekten bei Trockenheit

Virtueller Lauffener Bote

Aktuelle Nachrichten

Aktuelle Nachrichten | Kast, Ingrid | 04.08.2020

Hinweis der Naturparke Baden-Württembergs: So helfen Sie Insekten bei Trockenheit

Wochenlange Trockenheit und hohe Temperaturen sind bei uns keine Seltenheit. Wie kommen unsere wilden Wiesen und Insekten mit dem intensiven Sommer zurecht?

 

Natürlich sind Insekten auch während niederschlagsarmer Wochen auf Pollen und Nektar gebietsheimischer Pflanzen angewiesen. Belassen Sie daher auch in Ihrem Garten wilde Bereiche und schaffen Sie so insektenfreundliche Oasen. Unsere heimischen Wiesenpflanzen kommen mit Trockenheit oftmals überraschend gut zurecht. Wilde Wiesen müssen ein bis drei Mal im Jahr gemäht werden, um die Artenvielfalt zu erhalten. Sollten Sie einen Pflegeschnitt durchführen müssen, belassen Sie mindestens 10 Zentimeter, sodass überbleibende Biomasse etwas Schatten spenden kann. Auch eine dünne Mulchschicht kann bei extremer Hitze vor zu starker Austrocknung helfen. Trockenheit ist für Insekten nicht erst ein Thema, wenn Pflanzen absterben, denn bei Trockenstress produzieren viele Pflanzen weniger Nektar. Im Garten kann es sich daher lohnen, Blütenpflanzen am Morgen zu wässern.

 

Honigbiene

Eine Honigbiene bei der Wasseraufnahme

 

 

Für einige Insekten ist es besonders wichtig eine Wasserquelle in Flugnähe zu haben. Honigbienen kühlen beispielsweise ihren Bienenstock mit Wasser. Im Garten nutzen Sie am besten flache Schalen, um auch Igeln und anderen Bewohnern einen Zugang zu ermöglichen. Egal ob kleines Schälchen oder Badewanne, vergessen Sie nicht eine Ausstiegshilfe für unfreiwillige Badegäste einzubauen. Ein Stück Holz, das über den Rand hinausragt und groß genug ist, nicht komplett im Wasser zu schwimmen, wird im Zweifel nicht nur Insekten das Leben retten.

 

Mehr Informationen

Die sieben Naturparke Baden-Württembergs engagieren sich im Rahmen des Projekts Blühende Naturparke für den Insektenschutz, indem Wiesen durch Pflegeumstellungen oder Neuansaaten mit gebietsheimischem Saatgut wieder artenreicher werden und Insekten Lebensraum, Nahrungsquellen und Überwinterungsmöglichkeiten bieten.

Mehr Informationen, auch zur Projektteilnahme, erhalten Sie bei Ihrem Naturpark oder unter bluehende-naturparke.de.