Virtueller Lauffener Bote

Aktuelle Nachrichten

Aktuelle Nachrichten | Praktikant, Lauffener Bote | 21.08.2020

Interessante Führungen der Lauffener Gästeführer

HISTORISCHE FÜHRUNG MIT WEIN UND GENUSS RUND UM DIE REGISWINDISKIRCHE am Freitag 2. Oktober um 17 Uhr

 

Hillers Loui und Mariele vom Dorf (Foto: Täschner, 2017)

 

Das „Mariele vom Dorf“ (Beate Schiefer) und der Stadtbüttel „Hillers Loui“ (Andrea Täschner) erkunden die romantischen Gassen und Plätze rund um die Regiswindiskirche. Natürlich werden da die alten Zeiten lebendig. Dabei darf der Wein und ein Schnäpsle nicht fehlen.

Begleiten Sie die zwei charmanten Originale auf ihrer rund zweistündigen Tour und genießen Sie den gemütlichen Abend (unter Einhaltung der Hygienevorschriften).

 

Die Kosten betragen 25,00 € für Erwachsenen. Dafür erhalten Sie Führung, Geschichten, diverse Weine, süße und salzige Snacks sowie ‘a Schnäpsle und a Likörle‘ :

Treffpunkt ist am Freitag, 2. Oktober, um 17  Uhr die Steintheke, Busbucht, Kiesstr., 74348 Lauffen.

Informationen und ANMELDUNG bis Donnerstag, 01.10.2020, bei Gästeführerin Andrea Täschner, Tel.:  07133   1 75 93  bzw.  andrea.taeschner@web.de.

 

 

Vier Personen, die in Lauffen Geschichte schrieben                                                   

 

Themenführung am Samstag, 3. Oktober 2020, Tag der Deutschen Einheit, um 15 Uhr

 

                           

Robert Gradmann

                                                                                                                                                           

Am Samstag,  3. Oktober, beleuchtet Gästeführer Klaus Koch in einer öffentlichen, rund  zweistündigen Führung  Leben, Wirken und Wirkungen von Oskar von Miller, Robert Gradmann, Lina Hähnle und Friedrich Hölderlin. Diese vier Personen stehen in einer besonderen Beziehung zu Lauffen am Neckar.  

 

Hölderlin und Gradmann sind in Lauffen geboren und haben hier die ersten vier Lebensjahre verbracht. Beide haben Theologie studiert. Hölderlin (1770 – 1843) hat sich dann der Literatur zugewandt und als Dichter und Philosoph weltweite Bedeutung erlangt. Gradmann (1865 – 1950) war Pfarrer, Bibliothekar, Biologe, Geograph und gilt als Wegbereiter der Ökologie. Lina Hähnle hat 1899 den Bund für Vogelschutz gegründet. Als deren langjährige Vorsitzende hat sie in Lauffen auf der „Vogelinsel“  - auch Nachtigalleninsel genannt -  1908 eines der ersten Naturschutzgebiete in Deutschland geschaffen. Sie hat die Vogelinsel aus ihrem Privatvermögen gekauft. Ob ihres Einsatzes für den Vogelschutz wird sie auch als „Deutsche Vogelmutter“ bezeichnet. Heute wird ihre Vorreiterrolle bezüglich Naturschutz vom NABU (Naturschutzbund) Deutschland weitergeführt. Oskar von Miller hat als Elektroingenieur und Projektleiter 1891 die weltweit erste Drehstrom-Übertragung von Lauffen am Neckar nach Frankfurt am Main realisiert. Der in Lauffen erzeugte Strom wurde über eine Entfernung von 175 km transportiert. Damit hat er dieser Stromart weltweit zum Durchbruch verholfen.

Treffpunkt für diese Führung am Tag der Deutschen Einheit, Samstag, 3. Oktober um 15 Uhr ist: Rathaushof, Rathausstr. 10, 74348 Lauffen. Die Teilnahmekosten für Erwachsene betragen 5  €; Kinder nehmen kostenfrei teil. Informationen und ANMELDUNG bei Gästeführer Klaus Koch, Tel.:  07133   2 29 14 38 bzw. Klaus.Koch@Lauffen.de.

 

Am Sonntag, 4. Oktober um 14 Uhr: Hölderlin Führung

 

Friedrich Hölderlin steht im Mittelpunkt: Heute und in Zukunft.  

Gästeführer Klaus Koch macht eine öffentliche Führung über den am 20.03.1770 in Lauffen am Neckar geborenen Dichter und Philosophen Johann Christian Friedrich Hölderlin.

 

Hölderlinhaus

 

Wesentliche Schwerpunkte der rund zweistündigen Führung sind die Skulpturengruppe „Hölderlin im Kreisverkehr“, das Hölderlin-Denkmal, das Wohnhaus der Hölderlins – jetzt DAS „Hölderlinhaus“. An diesen Plätzen werden das Leben und die Dichtkunst von Friedrich Hölderlin in einem Dreiklang von „Werden – Schreiben – Wirken“ nachgezeichnet. Anschließend kann auf „eigene Faust“ das Hlderlinhaus gegen geringe Eintrittsgebühr besucht werden.

 

Treffpunkt für die öffentliche Führung am Sonntag, 4. Oktober um 14 Uhr ist der Parkplatz 6 „Hagdol“  in der Nordheimer Str., 74348 Lauffen. Kosten: 5 € für Erwachsene, Kinder nehmen kostenfrei teil. Informationen und ANMELDUNG bei Gästeführer Klaus Koch, Tel.:   07133   2 29 14 38  bzw. Klaus.Koch@Lauffen.de.

 

 

Römischer Gutshof in Lauffen a.N. - 

Am Sonntag, 4. Oktober um 15 Uhr, Führung mit bacchantischen Geschichten

 Römischer Gutshof - Foto: Birgit Nollenberger - aus dem Wettbewerb zum Foto des Jahres 2018

 

Schon vor 1800 Jahren war Lauffen ein attraktiver Ort zum Leben und Wohnen. Bereits damals nutzten die Römer das gute Klima und die fruchtbaren Böden. Davon zeugt heute die „villa rustica“ (Römischer Gutshof), die 1977 bei Flurbereinigungsmaßnahmen entdeckt wurde. Damit war es erstmals in Baden-Württemberg gelungen, die Grundmauern einer vollständigen Gutsanlage mit allen Einzelbauten sowie der dazugehörenden Hofmauern zu erhalten. Heute  - 40 Jahre später -  ist der Lauffener Römische Gutshof auf der Flur „Brunnenäcker“ ein einzigartiges Museum im Freien, eingebettet in eine Grünanlage, umgeben von Weinreben und mit einem herrlichen Blick auf den Fluss Neckar.       

 

In einer öffentlichen Führung (ca. 90 Minuten) am Sonntag, 4. Dezember 2020, ab 15 Uhr erläutert Gästeführer Gerhard Kuppler das einmalige Ensemble der „villa rustica“. Und als Besonderheit gibt es dazu: Wein und Brot sowie bacchantische Geschichten. Treffpunkt ist das Modell des Römischen Gutshofes im Maßstab 1:100.  Parkmöglichkeiten bestehen u.a. am ausgeschilderten „Parkplatz Römischer Gutshof“ an der Landesstrasse L 1105 Lauffen – Ilsfeld.

 

Die Kosten für Führung, Wein und Brot betragen für Erwachsene 8,00 €, Kinder sind frei.

Zur Vorbereitung der Kleinbewirtung und wegen der Hygienevorschriften ist eine ANMELDUNG erforderlich bis zum 30.09.2020 (Mittwoch) an Gästeführer Gerhard Kuppler, Tel.:   07133  9 29 67 60 bzw.. kuppler.gerhard@web.de.

 

Die  Burg der Lauffener Grafen

Zwei Gästeführungen am Sonntag, 11. Oktober um 15 Uhr und um 15.45 Uhr

 

Rathausburg

 

Am Sonntag, 11. Oktober, finden zwei  öffentliche Führungen durch die Lauffener Grafenburg  statt:  Start ist um 15  Uhr und  15:45 Uhr. Die Führungen dauern ca. 30 Minuten. Sie gehen durch das Museum und die Burg. 

 

Erläutert wird die Entstehung der Burg  der Grafen von Lauffen, die  auch Popponen genannt werden,  mit dem heute noch vollständig erhaltenen Wohnturm aus dem 11. Jahrhundert. Im Museum  stellen  Ausstellungsstücke den  Alltag der damaligen Salierzeit  anschaulich und zum Anprobieren dar. Der Eintritt  für Erwachsenen beträgt  2,00 €, Kinder dürfen kostenfrei  teilnehmen. Treffpunkt für die Führungen ist der Rathaushof in der Rathausstr. 10, 74348 Lauffen a.N.. Informationen und ANMELDUNG bei Gästeführer Karlheinz Torschmied, Tel.:  07133  77 22  bzw. torschmied@t-online.de.

 

 

Bitte für Ihre Sicherheit beachten:

 

-          Begrenzte Teilnehmerzahl

-          Abstand von mindestens 1,50 m zwischen den Teilnehmenden

-          Teilnehmende nur mit Mund-Nasen-Schutz

-          Alle teilnehmenden Personen müssen mit Namen und Kontaktdaten vom Gästeführer

            erfasst werde; 4-Wochen-Aufbewahrungsfrist der Kontaktliste, danach Vernichtung.

            Anmeldung  - auch kurzfristig -  ist erforderlich.