Virtueller Lauffener Bote

Archiv: Abenteuerspielplatz

Dieser Artikel befindet sich im Archiv!

Abenteuerspielplatz | Kast, Ingrid | 20.10.2020 – 20.11.2020

Wünsch dir ein Schrottauto!

Erneut war es unsere Franziska , die sich wünschte, einmal in ihrem Leben ein Auto kaputtzuschlagen. Das ist ok so, dachte ich. Ist wie bei John Bertelsen, dem Stadtgartenarchitekten von Kopenhagen im Jahr 1943 , der überaus fasziniert war, als er sah, mit welcher Freude Kinder mit und auf Autowracks in einem öffentlichen Park der dänischen Hauptstadt spielten und spielten. Und genau diese Situation war die Geburtsstunde des ersten byggelepladsen, des ersten Abenteuerspielplatzes weltweit. Zurück also zu den Anfängen dank unserer Franziska Lipsmeier.

ASP Lipsmaier
Herr Jochen Mayr, der Inhaber von UnfallMayr und über die Jahre mit Abstand größter Sponsor unseres Platzes, ließ am vergangenen Donnerstag Kinder zuerst an einem schrottreifen Mitsubishi Colt herumschrauben und danach diesen mit Hämmern verbeulen. Den Kindern hat das so viel Freude bereitet, dass - und jetzt kommen wir erneut zur dänischen Ausgangsidee , Giulia und Franziska Herrn Mayr baten, ihnen einen ausrangierten Bully auf den Spielplatz zu stellen, damit die Mädels ihn zum Partybus umfunktionieren könnten. Herr Mayr sagte zu und auf dem ASP ist auch dieser Wunsch umsetzbar. Herzlichen Dank, liebe Mädels für euren Wunsch und dir, lieber Jochen , für die Erfüllung desselben!

Bitte folgen
Über die Jahre hatte Herr Ulrich Pfingstler das Geschehen auf unserm Abenteuerspielplatz beobachtet und dachte, er verzichte zu seinem runden Geburtstag auf weitere Geschenke, um stattdessen das Konto unseres ASP aufzustocken. Sage und schreibe satte € 520,- kamen dabei zusammen, wobei ein ganz großer Batzen von seinen Faustballern zusammenkam. „Weisch, in Laafa isch gnug Geld do- und bei eich ist des halt guat uffg‘hoba. - Und vielleicht folgt der ein oder andere meinem Beispiel. -Des schreibsch so bitte in da Bote nei!“ - Danke, lieber Ulrich, des han i sehr gern gmacht!!

Erste eigene Mädchenfußballmannschaft in Lauffen geplant
Vier Mädchen wollten sich am vergangenen Donnerstag mal das Training der Talheimer Mädels anschauen. Wenn auch das erste anschließende Trainingsspiel auf nassem Rasen verloren ging , lag es in der Hauptsache an der nicht vorhandenen Fußballausrüstung. In den Punkten Kampfgeist und Kommunikation auf dem Platz waren unsere Mädels eindeutig überlegen - das haben sie ganz klar bei uns auf dem ASP gelernt!
Also fassten die Mädels bereits auf der Heimfahrt den Entschluss , ein eigenes Fußballteam für Mädchen in Lauffen auf dem ASP zu gründen. Wird gemacht. Ein fünftes Mädchen kam am Freitag dazu und noch am gleichen Tag fand das erste Training statt, am Samstag das zweite und gleich nach diesem besiegten drei der Mädchen mit der von Herrn Volker Finke beim SC Freiburg perfektionierten Kurzpassmethode zwei unseres besten Fußballjungs mit 3:2 . Abends ging’s nach Heilbronn, wo den Mädchen mit einem Teil der Geldes von Herrn Ulrich Pfingsteler Kickstiefel, Schoner und Stutzen gekauft wurden. In den nächsten Wochen dürfen wir dankenswerterweise in Talheim mittrainieren.
Unser Ziel ist es jedoch , in Lauffen a.N.  eine eigene Mädchenfußballmannschaft aufzustellen, zuerst einmal in der Altersgruppe unserer Mädels, also 11-12 Jahre.
Keine Angst, Fußballspielen lernt ihr Mädels, genau so wie die Mädchen von unserm ASP ganz ohne Druck, dafür mit viel Freude! - Und das aus gutem Grund: Eines unserer großen Trainervorbilder ist Herr César Luis Menotti, Weltmeistertrainer von Argentinien von 1978, dessen Credo es ist, einen schönen, angenehmen , eleganten, in erster Linie ansehnlichen und ästhetisch formvollendeten Fussball auf dem Platz spielen zu lassen - damals unnachahmlich von seinem legendären Kapitän, Herrn Mario Kempes, in Szene gesetzt.
Unsere rosa Fußball - T-Shirts sponsert übrigens unser „machs’s mit Link’s“Stukkateurbetrieb Ralf Link, Lauffen. Danke, lieber Ralf, schon im Voraus!

Vorstellung
Wir machen es wie die Profis: Die Vorstellung unserer Mädels und die erste Autogrammstunde findet am 31.10.statt. Lokalität und Uhrzeit werden im kommenden Boten bekanntgegeben. Test- und Freundschaftsspiele werden im kommenden Jahr u.a. auch in Strassburg, Frankfurt und München sein. So verbinden wir Sport mit Reisen und Bildung.

Besuch des Innenministers
Falls es am Ende doch klappt, hat sich unser  Herr Innenmister, Thomas Strobl, vorgenommen, den Abenteuerspielplatz im Vorfeld des Integrationsfestes am kommenden Freitag persönlich zu besuchen und dabei den Kindern die Fahne Baden-Württembergs zu überreichen. Auf diesen besonderen Moment freuen wir uns sehr, lieber Herr Minister!

Integrationsfest
Aufgrund der aktuellen Lage ist es leider nur einer sehr begrenzten Zahl von TeilnehmerInnen möglich, an diesem Fest auf dem Spielplatz am nächstes Samstag teilzunehmen. Der Vizepräsident desEuropäischen Parlamentes, Herr Rainer Wieland, wird bei uns eigenhändig die Europafahne hissen.

Herbstferienprogramm
Der Spielpatz ist in den Ferien täglich von 9 -13  Uhr geöffnet. Am 29.Oktober schnitzen wir Kürbisse. Kosten pro Kürbis: drei Euro.
Herzlich willkommen und hereinspaziert!