Virtueller Lauffener Bote

TVL Leichtathletik

Keine Amtsrubrik! Verantwortlich für den Inhalt ist der jeweilige Redakteur.

TVL Leichtathletik | Schwarz, Hans-Peter | 08.12.202

84 Sportler*innen schafften 2020 das Deutsche Sportabzeichen (Teil 1)

Das ganz besondere Jahr 2020 war gekennzeichnet von starken Einschränkungen, bedingt durch die Corona-Pandemie und einer wesentlich verkürzten Trainingsphase. Unter der bewährten Regie der Übungsleiter- und Prüferteams der TVL-Leichtahtleten meisterten, allen Widrigkeiten zum Trotz, in diesem Jahr in Lauffen immerhin 84 Sportler (Vorjahr 99) - 27 Jugendliche, 18 Frauen und 39 Männer - im Altersbereich zwischen 6 und 83 Jahren - die geforderten vier Übungen aus den Leistungsgruppen Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination erfolgreich. Zur Auswahl standen Einzeldisziplinen aus den vier Bereichen Leichtahletik, Schwimmen, Radfahren und Turnen. Die ursprünglich für den 4. Dezember geplante offizielle Verleihung der Urkunden und Plaketten in den drei Leistungsstufen Gold, Silber und Bronze musste, aufgrund der aktuell geltenden Bedingungen, leider ausfallen soll aber, sofern möglich, im ersten Quartal 2021 nachgeholt werden.

Im Jugendbereich waren erfolgreich (In Klammern jeweils Angabe der Leistungsstufe G=Gold, S=Silber, B-Bronze sowie die Anzahl der Wiederholungen):

Weibliche Jugend: Chiara Fabich, Lara Krasser (jew. G4), Lea Blank, Emilia Fabich, Rike Ostermann, (jew. G3) Evelyn Plieninger, Maja Wilhelm (jew. G2).

Erstabnahmen: Maja Peukert, Patricia Plieninger, (jew. S), Greta Sauter, Lotta Sauter, Laura Schmidt (jew. G).

Männliche Jugend: Finn Krasser (G8), Patrick Dinse (S8), Maximilian Fabich (S5), Johannes Häberle (G5), Nils Krasser (G4), Leopold Fabich (G3), Jakob Häberle (G3), Mika Büchele, Vincent Temme (jew. G2), Erstabnahmen: Mikail Aydin, Leon Hassert (jew. S), Edwin Mauk (G), Benjamin Peukert (B), Mauricio Salas-Dinse (G), Felix Umbach (S).

Vielfache Wiederholungen mit mit einer runden Zahl erreichten in diesem Jahr:

Hans Ehrlich, Kurt Grauer (jeweils. „Gold mit Zahl 40“), Gerhard Hergert „Silber mit Zahl 35“, Werner Marquardt „Gold mit Zahl 25“, Beate Reinwald, Albrecht Frank (jeweils „Gold mit Zahl 15“), Gerlinde Bernd-Rank, Benjamin Fabich, Heinz-Joachim Rank, Fabian Reinwald (jeweils „Gold mit Zahl 5“), Johannes Wilhelm „Silber mit Zahl 5“.

Die Bedingungen für das Familien-Sportabzeichen – Voraussetzung: mindesten drei erfolgreiche Familienmitglieder – erfüllten 10 Familien: Thorsten Blank, Udo Büchele, Hans Dinse, Benjamin Fabich, Florian Fabich, Jochen Krasser, Marckus Plieninger, Beate Reinwald, Peter Sautter und Matthias Wilhelm,

Von hier aus, herzliche Glückwünsche an alle erfolgreichen Absolventen !

Eine Fortsetzung mit den Namen der erfolgreichen Frauen und Männer folgt in unserer nächsten Ausgabe.

hps