Virtueller Lauffener Bote

Kindergarten Brombeerweg

Kindergarten Brombeerweg | Neuwirth, Katja | 01.02.2021

Höhle bauen – „Lernen geht hundert Wege“

Kinder bauen sehr gerne Höhlen, momentan auch verstärkt bei uns im Kindergarten.
Sie können sich darin verkriechen und für sich sein, doch was steckt noch dahinter?
Kinder lernen durch verschiedene Aspekte, dies erklären wir am Beispiel des Höhlen Bauens:

Lernen durch Ko-Konstruktion: Absprachen müssen getroffen werden. Was brauchen wir für eine Höhle? Wie groß soll die Höhle werden?
Lernen durch Tun: Materialien zum Höhlen-Bau sammeln: Matten, Kisten, Tücher, usw.
Lernen durch Ausprobieren: Wie gestalten wir die Höhle ganz groß? Die Kinder stellten Matten und Kisten auf. Ist die Höhle groß genug? Nein! Dann wurden die Sachen verschoben und viele verschiedene Positionen ausprobiert.
Lernen durch Entdecken: Das Schwungtuch wurde gefunden und die Kinder beschlossen, es als Höhlendecke zu nehmen. Danach stellte sich die Frage, wie befestigen wir das Tuch?
Lernen durch Nachahmung: Durch die Hilfe unseres Bufdis Yannick sahen die Kinder, wie das große Schwungtuch am Fenster oder an der Sprossenwand befestigt werden kann.
Ein weiterer wichtiger Faktor beim Lernen ist der Spaß und den hatten die Kinder auf jeden Fall!

Eine aus Kisten, Matten und Schwungtuch gebaute Höhle, die von Kindern bespielt wird. Ein junger Mann und ein weiteres Kind befestigen gerade das Schwungtuch als Höhlendecke.