Virtueller Lauffener Bote

Archiv: Landratsamt Heilbronn

Dieser Artikel befindet sich im Archiv!

Landratsamt Heilbronn | Kast, Ingrid | 19.02.2021 – 30.03.2021

Coronavirus im Landkreis Heilbronn

Ab Freitag buchbar: Zusätzliche Termine im Kreisimpfzentrum in Ilsfeld

Logo Landkreis Heilbronn

Der Landkreis Heilbronn wird ab dem 25. Februar 2021 seine Kapazitäten im Kreisimpfzentrum in Ilsfeld schrittweise erhöhen. Neben einer größeren Menge des Impfstoffes BioNTech stehen dann in der kommenden Woche rund 2000 zusätzliche Impftermine mit dem Impfstoff des Herstellers AstraZeneca für pflegerisches und medizinisches Personal im Alter von 18 bis 64 Jahren zur Verfügung. Darüber hinaus werden auch im März regelmäßig neue Termine sowohl für BioNTech als auch AstraZeneca angeboten.

 

 

Geimpft wird in Ilsfeld mit AstraZeneca zunächst an folgenden Tagen: 27. Februar (Samstag), 28. Februar (Sonntag) und 1. März (Montag). Die Termine werden am Freitagnachmittag, 19. Februar 2020, in der landesweit vorgegebenen Terminplanungssoftware freigeschaltet.

 

 

Die Terminvergabe für die Kreisimpfzentren (KIZ) wie auch die zentralen Impfzentren (ZIZ) erfolgt landesweit einheitlich über die von der Kassenärztlichen Bundesvereinigung eingerichteten Telefon-Hotline unter der Nummer 116117, online über die zentrale Webseite www.impfterminservice.de oder über die App „116117“. Gebucht werden können dort Termine für alle KIZ und ZIZ in ganz Baden-Württemberg. Einwohner des Landkreises Heilbronn können also auch versuchen, einen Termin in den umliegenden KIZ in Heilbronn, Ludwigsburg, Mosbach, Öhringen oder Sulzfeld zu bekommen.

 

 

 

Allgemeinverfügung für Ausnahmen von der Test- und  Nachweispflicht bei Einreise aus Hochinzidenzgebieten

 

 

Das Ministerium für Soziales und Integration hat die Landkreise in Baden- Württemberg angewiesen, eine Allgemeinverfügung zu erlassen, die Ausnahmen von der Test- und Nachweispflicht bei der Einreise aus Hochinzidenzgebieten regelt. Die Ausnahmen betreffen unter anderem Grenzpendler und Grenzgänger sowie Mitarbeitende von Polizei,

Feuerwehr und Rettungsdienst im grenzüberschreitenden Einsatz. Die vom Landratsamt Heilbronn erlassene Allgemeinverfügung wird am Freitag, 19. Februar 2020, in Kraft treten.

 

Die Allgemeinverfügung ist auch auf der Internetseite des Landkreises unter https://www.landkreis-heilbronn.de/amtliche-bekanntmachungen abrufbar.

 

 

Corona-Hotline des Landkreises Heilbronn

Neue Erreichbarkeit

 

Da mit den sinkenden Fallzahlen an COVID-19-Infektionen im Landkreis Heilbronn auch die Zahl der Anrufe bei der Corona-Hotline abnimmt, wird die Erreichbarkeit ab kommenden Montag, 22. Februar 2021, angepasst. Die Hotline ist dann montags bis freitags von 8 bis 12 Uhr und von 13:30 bis 16 Uhr sowie am Wochenende von 12 bis 15 Uhr erreichbar. Zu diesen Zeiten können sich Einwohnerinnen und Einwohner des Landkreises unter der Nummer 07131 994-5012 zu allgemeinen Fragen zum Coronavirus sowie zu Quarantänemaßnahmen informieren.

 

Grundsätzlich gilt zu beachten, dass bei der Corona-Hotline des Landkreises keine Impftermine vereinbart werden können. Die richtigen Ansprechpartner für medizinische Fragen sind Haus- oder Fachärzte.

 

 

Kfz-Zulassungsstelle Landkreis Heilbronn informiert: 

Ausstellung eines Ersatz-Fahrzeugscheines (ZB I) bei

Verlust ab sofort per Post möglich

 

Namens- oder Adressänderungen in den Fahrzeugpapieren (innerhalb des Landkreises) können schon seit einigen Monaten per Post erledigt werden. Nun erweitert die Zulassungsstelle des Landkreises Heilbronn ihren

Service für Einwohnerinnen und Einwohner des Landkreises Heilbronn. Ab sofort kann auch die Ausstellung eines Ersatz-Fahrzeugscheines (ZB I) bei Verlust auf dem Postweg erledigt werden.

 

 

Ein Formular für die Ausstellung eines Ersatz-Fahrzeugscheines steht unter  www.landkreis-heilbronn.de/verlust-fahrzeugschein zum Download bereit oder kann per E-Mail an  kfz-zulassung@landratsamt-heilbronn.de angefordert werden. Das ausgefüllte und unterschriebene Formular wird zusammen mit den notwendigen Unterlagen an die Zulassungsstelle des Landkreises Heilbronn gesendet. Das Landratsamt übernimmt keine Haftung für Unterlagen auf dem Postweg.

Sofern die Unterlagen vollständig sind und kein Zulassungshemmnis besteht, stellt die Zulassungsstelle den Ersatz-Fahrzeugschein in der Regel am Tag des Posteingangs aus. Anschließend werden die neuen

Unterlagen zusammen mit einem Anschreiben und einer Kostenrechnung mit einer Postzustellungsurkunde an den Antragssteller zurückgesendet.

 

 

Durch den erhöhten Arbeitsaufwand und den Postversand mittels Postzustellungsurkunde entstehen Mehrkosten von 16,25 €. Der gesamte Vorgang kostet deshalb in der Regel 58,65 €.