Virtueller Lauffener Bote

Archiv: Aktuelle Nachrichten

Dieser Artikel befindet sich im Archiv!

Aktuelle Nachrichten | Kast, Ingrid | 23.02.2021 – 30.04.2021

LAUFFEN – DIGITAL: Mobile Endgeräte für die Schulen ausgeliefert

179 iPads und 116 Notebooks stehen nun für Schüler zur Nutzung zur Verfügung

LAUFFEN DIGITAL: Mobile Endgeräte an Schulen ausgeliefert Bund und Land haben im vergangenen Jahr im Rahmen des „Sofortausstattungs-programms“ zusätzliche Mittel für die digitale Ausstattung der Schulen und bessere Rahmenbedingungen für Fernunterricht zur Verfügung gestellt. Die Stadt Lauffen a.N. erhielt als Schulträger von 2 Grundschulen und 4 weiterführenden Schulen insgesamt ein Förder-budget von 158.000 € zur Beschaffung von mobilen Endgeräten und Ausstattung für die Erstellung von online Lernangeboten.

 

Anfang Februar wurden nun die bestellten iPads, Notebooks, Schutzhüllen, Tastaturen und Transportkoffer für die Tablets geliefert. Mehrere Paletten und Kartons mit Endgeräten wurden in der Aula der Hölderlin Realschule, mit Unterstützung des Teams der Schulmensa, überprüft und sortiert. Die Geräte wurden dann an die Schulleiter ausgegeben, die diese dann noch vor den Faschingsferien an die in den Schulen für die EDV zuständigen Lehrkräfte und die externen EDV-Dienstleister zur Administration der Endgeräte weitergeben konnten.

 

Die Geräte können nun in den kommenden Tagen in den Schulen für den weiteren Homeschoolingbetrieb an Schüler, die einen entsprechenden Bedarf haben, ausgegeben werden. Später können die Endgeräte dann auch im Rahmen des Präsenzunterrichts für verschiedenen digitale Lerninhalte genutzt werden.

 

Jede Schule konnte in Abstimmung mit der Stadtverwaltung, entsprechend ihrer Anforderungen und digitalen Lernplattformen, die erforderlichen Endgeräte festlegen. Auf Basis dieser Rückmeldungen musste entsprechend der Vergaberichtlinien und des Auftragsvolumens eine beschränkte Ausschreibung für die Lieferung der rund 300 Endgeräte und des Zubehörs durchgeführt werden.

Der Auftrag mit einem Gesamtwert von rund 168.000 € konnte nach Beschlussfassung des Gemeinderats Ende November erteilt werden. Auf Grund der großen Nachfrage im Bereich der digitalen Endgeräte für Schulen, wurde von allen Lieferanten mitgeteilt, dass die Geräte erst im 1. Quartal 2021 geliefert werden können.

 

In den kommenden Monaten werden nun weitere Maßnahmen (Verkabelung, WLAN, Endgeräte) im Rahmen der Medienentwicklungspläne der Schulen über den DigitalPakt umgesetzt.

 

 

Text und Foto: Schuh