Virtueller Lauffener Bote

Archiv: Aktuelle Nachrichten

Dieser Artikel befindet sich im Archiv!

Aktuelle Nachrichten | Keßler, Bettina | 02.03.2021 – 08.03.2021

Pandemie-Öffnungszeiten im Bürgerbüro gelten bis Ende März

BBL wochentags von 9 - 15 Uhr und Samstag von 9 - 13 Uhr geöffnet - weiterhin nur mit telefonischer Anmeldung!

Logo BBL

Öffnungszeiten des Bürgerbüros bis Ende März 2021

Aufgrund stagnierender und tendenziell wieder leicht ansteigender Infektionszahlen bei steigendem Anteil von Mutationen wurde der aktuelle Lockdown zur Eindämmung der Corona-Pandemie von der Bundesregierung und der Ministerpräsidentenkonferenz nochmals verlängert. Daher gelten auch weiterhin die verkürzten Öffnungszeiten des Bürgerbüros, vorerst bis 7. März 2021.

 

Öffnungszeiten Bürgerbüro bis Ende März:

Mo – Fr: 9 – 15 Uhr; Sa: 9 – 13 Uhr

 

Bitte beachten Sie: Ein Besuch des Bürgerbüros ist nach wie vor nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung unter Tel. 07133 20770 möglich! Gerne können Sie auch relativ kurzfristig nachfragen, ob noch ein Termin frei ist. Die Mitarbeiter:innen prüfen dann, ob Sie persönlich im Bürgerbüro vorbeikommen müssen oder Ihr Anliegen auch direkt telefonisch oder per E-Mail bzw. anhand Ihrer Unterlagen ohne persönliche Anwesenheit bearbeitet werden kann.

Die Terminvergabe im Bürgerbüro und Rathaus erfolgt zur Vermeidung von Wartezeiten, Warteschlangen und von zu großen Menschenansammlungen. Wir danken für Ihr Verständnis!

 

Stadtwappen

 

Öffnungszeiten Rathaus

Das Rathaus ist zu den üblichen Öffnungszeiten (Mo - Do 8 - 12 Uhr und 14 - 16 Uhr, Fr 8 - 12 Uhr) erreichbar. Bitte beachten Sie allerdings auch für Anliegen im Rathaus (Büro Bürgermeister, Kämmerei, Stadtbauamt), dass Sie vor einem Besuch telefonisch einen Termin vereinbaren unter Tel. 07133 106-0.

 

Pflicht zum Tragen einer medizinischen Mund-Nase-Bedeckung in Bürgerbüro und Rathaus 

Für alle Besucher:innen des Bürgerbüros sowie des Rathauses gilt die Pflicht zum Tragen von medizinischen Mund-Nase-Bedeckungen. Dabei sind FFP2-Masken vorzuziehen, da sie auch den Träger bzw. die Trägerin schützen. Die einfachen OP-Masken werden auch akzeptiert. Keinen Zutritt erhalten Personen, die nur eine einfache Alltagsmaske aus Stoff tragen. Die Stadtverwaltung bittet um Beachtung!