Virtueller Lauffener Bote

Archiv: Bücherei/Öffentlich/Katholisch

Dieser Artikel befindet sich im Archiv!

Bücherei/Öffentlich/Katholisch | Frank, Isabel | 17.03.2021 – 15.04.2021

Christopher Wilson: Guten Morgen Genosse Elefant

Schon der Titel des Buches lässt darauf schließen, dass es sich hier um einen satirischen Roman handelt.

Juri, ein zwölfjähriger Junge, körperlich schwer geschädigt, aber hochintelligent, gerät für kurze Zeit in das Zentrum der Macht Stalins und erzählt uns seine Geschichte. Als Vorkoster und Vertrauter des Stählernen hat er Einblicke in eine Schreckensherrschaft, die Juri in einer Weise kommentiert und widergibt, dass man schmunzeln kann, jedoch trotzdem die Ernsthaftigkeit des Buches spürt. Doch hier werden die letzten Tage des Stählernen beleuchtet und auch die Intrigen der Minister, die in dieser Diktatur handlungsbefugt waren. Dabei bleibt der Autor nah an der historischen Begebenheit. Wilson selbst kommentierte seine Politsatire, dass solche Themen wohl nur mit Sarkasmus zu ertragen wären.

Buchvorstellung von J. Hartmaier