zurück zum Stadt‑PortalRubrikenübersichtAktuelle NachrichtenBehutsame Überarbeitung des Hölderlindenkmals zum 251. Geburtstag des Dichters

Virtueller Lauffener Bote

Aktuelle Nachrichten

Aktuelle Nachrichten | Kast, Ingrid | 26.03.2021

Behutsame Überarbeitung des Hölderlindenkmals zum 251. Geburtstag des Dichters

Wasserführung muss saniert werden

An der Stelle des westlichen Teils des heutigen Seniorenzentrums Haus Edelberg stand früher das Amtshaus des Klosterhofmeisters, das bis zu seinem Abriss 1918 als Geburtshaus von Friedrich Hölderlin angesehen wurde. Den Eingang zierte bis dahin das bronzierte Zink-Relief mit Hölderlins Büste (ca. 1870), das später in der Gedenkstätte angebracht wurde. Um weitere Schäden zu vermeiden, werden derzeit von der Firma Peer Mühle aus Bietigheim-Bissingen Steinmetzarbeiten zur Verbesserung der Wasserführung am Denkmal durchgeführt.

 

 

Sanierung Hölderlin Denkmal

 

Dafür werden die Abdeckplatten der Halbrundanlage von 1918 repariert und teilweise erneuert sowie neu verfugt. Durch die bisherigen Risse und Fehlstellen konnte Wasser eindringen und hat zu Schädigungen an der Relieftafel und den Natursteinen des Denkmals geführt.

 

Sanierung Hölderlin Denkmal

 

Mit der aktuellen Maßnahme sollen weitere vermeidbare Schäden verhindert werden. Mittelfristig sind weitere Sanierungsarbeiten erforderlich, vor allem an der Treppe und im Bereich des Bodens, der ebenfalls zahlreiche Schäden aufweist.

 

Text und Fotos: Helge Spieth

 

 

 

Bildunterschrift 1: Sorgfältig wird die neue Abdeckplatte eingepasst.

Bildunterschrift2 Steinmetzmeisterin Jeannine Anderson prüft das Gesamtbild.