Virtueller Lauffener Bote

Freiwillige Feuerwehr Lauffen a.N.

Freiwillige Feuerwehr Lauffen a.N. | Kenngott, Michael | 27.04.2021

Person im Neckar, undefinierbarer Geruch/Gas und Ölspur

Mit dem Alarmstichwort "Person im Neckar", wurde am 13.04.  um 14.39 Uhr ein Großaufgebot an Rettungskräften durch die Leitstelle alarmiert. Da nicht klar war, ob die Person im Oberwasser oder im Unterwasser und hier im Kanal oder im Altarm sein sollte, musste sich hier der Einsatzleiter erst einmal auf die Suche begeben. Zeitgleich wurde an der Slipanlage auf dem Kies bereits das Rettungsboot eingesetzt. Schnell konnte von der Alten Neckarbrücke aus im Bereich der Wehranlage eine Person am Neckar festgestellt werden, welche die in den Neckar gestürzte Person sicherte und vor dem Ertrinken retete. Durch die Polizei konnte dann die Frau, welche die vor dem Ertrinken bedrohte Person gesichert hatte und diese Person aus der Gefahrenstelle gerettet werden. Die Person wurde zur weiteren Behandlung dem Rettungsdienst übergeben. Der Wasserrettungszug der Berufsfeuerwehr, die DLRG OG Lauffen und auch die FFL konnten den Einsatz dann beenden und wieder einrücken. Von Seiten der FFL ein herzliches Dankeschön und ein großes Lob an die Lebensretterin, welche sich zur Menschenrettung selbstlos in Gefahr begeben hat. Am 15.04. wurde die FFL um 19.53 Uhr alarmiert, weil von der Anwohnerschaft eines Gewerbebetriebes ein gasähnlicher Geruch wahrgenommen worden ist. An der Einsatzstelle konnte schnell Entwarnung gegeben werden, da es sich um keinen Gasuastritt sondern um eine Ausdünstung aus der Kanalisation gehandelt hatte. Ein Ölspur im Bereich der Bahnhofstraße / Posten 47 sorgte am 26.04. um 19.58 Uhr für eine Alarmierung der FFL. Die rund 50 Meter lange Ölspur wurde mit Ölbindemittelabgestreut und Verkehrssicherungsmaßnahmen eingeleitet.

FFL-Unsere Freizeit für Ihre Sicherheit-

Michael Kenngott