Virtueller Lauffener Bote

Archiv: Aktuelle Nachrichten

Dieser Artikel befindet sich im Archiv!

Aktuelle Nachrichten | Kast, Ingrid | 10.05.2021 – 10.06.2021

Impfteam und Helfer sorgten für einen reibungslosen Ablauf

Zweitimpfung im Rahmen der Vor-Ort-Impfaktion in der Lauffener Stadthalle

Am vergangenen Samstag erfolgt im Rahmen der Vor-Ort-Impfaktion für 116 über 80jähriger Einwohnerinnen und Einwohner die Zweitimpfung. Dafür wurde die Stadthalle wieder in ein „Impfzentrum“ umfunktioniert, um mit den entsprechenden Stationen und Wartebereichen einen reibungslosen Ablauf für die Impfberechtigten und ihre Begleitpersonen zu ermöglichen.

 

Impfaktion 8.5.2021 Foto Schuh

 

Bereits die Erstimpfung, Ende März, erfolgte in der Lauffener Stadthalle. Ein Mobiles Impfteam des Kreisimpfzentrums Ilsfeld sowie die Lauffener Ärzte Dr. Micheal Mühlschlegel und Friedemann von Lonski, ermöglichten die Impfung vor Ort. Dadurch mussten die Impfberechtigten nicht lange Fahrstecken in eines der Impfzentren in der Region auf sich nehmen. Auch die Terminvergabe, die über die IAV-Stelle der Diakonie-Sozialstation erfolgte, war für viele eine Erleichterung.

 

Neben den Ärzten und den medizinischen Fachkräften war ein Team von insgesamt 15 weiteren Helfern an der Umsetzung der Impfaktion beteiligt. Das Team bestand u.a. aus Mitarbeitern und Ehrenamtlichen der Diakonie-Sozialstation, des DRK-Ortsverbands, der Schulsozialarbeit, des Freiwilligen Feuerwehr Lauffen, der Stadthalle und der Stadtverwaltung. Ein tolle Gemeinschaftsaktion - für die älteren Mitbürger.

Ein Teil der mobilitätseingeschränkten über 80jährigen wurde durch den extra eingerichteten Fahrdienst an der Haustüre abgeholt und in die Stadthalle begleitet.

 

Die Freude über die Impfaktion in Lauffen war auch den Impfberechtigten anzuspüren. Die meisten berichteten, dass Sie die Erstimpfung vor 6 Wochen gut vertragen hatten. Die vollständige Impfung bedeutet für die zum Teil bereits hochbetagten eine deutliche Erleichterung bei sozialen Kontakten, wie Besuche durch die Familie.

Geimpft wurde teilweise im Minutentakt, so das im anschließenden Wartebereich sich zweitweise Staus bildeten und die Daten an der Abmeldung gar nicht so schnell erfasst werden könnten.

 

Ein besonderer Dank nochmals an alle Helferinnen und Helfer die zur Ermöglichung und Umsetzung dieser Aktion bei getragen haben. Die Stadt Lauffen ist weiter bemüht zusammen mit den Hausärzten und den caritativen Trägern in der Stadt, sofern möglich, Impfangebote zu ermöglichen.

 

 

Text und Fotos: Schuh