Virtueller Lauffener Bote

Archiv: Volkshochschule Unterland in Lauffen a.N.

Keine Amtsrubrik! Verantwortlich für den Inhalt ist der jeweilige Redakteur.

Dieser Artikel befindet sich im Archiv!

Volkshochschule Unterland in Lauffen a.N. | Hettler, Elke | 20.05.2021 – 13.06.2021

Die VHS Unterland bereitet sich auf schrittweise Öffnung des Präsenzkursbetriebs vor

Liebe VHS-Interessierte in Lauffen a.N.,

Grund zur Freude: Ab 07.06. beginnt die VHS Unterland wieder mit der schrittweisen Öffnung des allgemeinen Präsenz-Kursangebots. Wenn sich die Inzidenz weiterhin so gut entwickelt, sind wir dann schon in Öffnungsschritt 2.

Nach aktuellem Kenntnisstand heißt das für Volkshochschulen:

  • Erlaubt sind dann wieder fast alle Kurse in Präsenz – von Vorträgen, über Sprachkurse, berufsbildende Kurse, Kunst- und Kreativkurse, Führungen, Musikkurse, Kulturveranstaltungen, Entspannungskurse, Bewegungsangebote (allerdings nur kontaktarme), Kochkurse, Tanzkurse (aber kein Paartanz)
  • Kurse in geschlossenen Räumen i.d.R. mit max. 10 TN (evtl. künftig 20 TN), Kurse im Freien i.d.R. mit max. 20 TN, Kulturveranstaltungen mit max. 100 TN
  • Voraussetzung für die Teilnahme ist – neben der Einhaltung der bekannten Hygieneregeln, Mindestabstand, Maskenpflicht (außer bei Bewegungskursen) – nun auch die Vorlage eines Test-, Impf- oder Genesenen-Nachweises.

Das heißt:

  • Zunächst klärt die VHS, ob ein Raum für Ihren Kurs zur Verfügung steht, und ob die Kursleitung den Kurs in Präsenz durchführen kann und möchte.
  • Wenn dann genügend Anmeldungen vorhanden sind, kann der Kurs laufen. Wenn Ihr Kurs (wieder) beginnen kann, meldet sich die Außenstellenleitung bei Ihnen.

Infos zu den Nachweisen:

  • Als Impf-Nachweis bringen Sie bitte Ihren gelben Impfpass mit. Je nach Impfstoff bedarf es ein oder zwei Impfungen für einen vollständigen Schutz. Seit der letzten erforderlichen Einzelimpfung müssen mindestens 14 Tage vergangen sein. Vorlage reicht einmalig.
  • Sind Sie genesen, legen Sie bitte einen Nachweis über einen positiven PCR-Test (oder einen anderen Nukleinsäurenachweis) vor, der mindestens 28 Tage und maximal sechs Monate zurückliegt. Das Test-/Meldedatum muss ersichtlich sein, ebenso Ihr Name. Vorlage reicht einmalig.
  • Haben Sie keinen vollständigen Impfschutz oder gelten Sie nicht als genesen, müssen Sie zu jedem Kurstermin einen Nachweis über einen negativen Corona-Test (z.B. Bürgertest) vorlegen (nicht älter als 24 h).
  • Alle Nachweise können digital oder in Papier vorgezeigt werden.

Alle Infos siehe auch www.vhs-unterland.de/corona.

Wir danken Ihnen ganz herzlich für Ihre Treue und freuen uns, dass es bald wieder losgeht!
Viele Grüße
Ihre Lisa Müller und Elke Hettler

P.S.: Wenn Sie lieber oder zusätzlich online lernen möchten, schauen Sie auf www.vhs-unterland.de/online-angebote vorbei.