zurück zum Stadt‑PortalRubrikenübersichtAktuelle NachrichtenOpen Air Kino KINOMOBIL – Friedrich Hölderlin: Dichter sein. Unbedingt!

Virtueller Lauffener Bote

Archiv: Aktuelle Nachrichten

Dieser Artikel befindet sich im Archiv!

Aktuelle Nachrichten | Rutz, Gerald | 26.07.2021 – 26.08.2021

Open Air Kino KINOMOBIL – Friedrich Hölderlin: Dichter sein. Unbedingt!

Insgesamt 94 Besucherinnen und Besucher fanden sich am vergangenen Donnerstag auf der Rathausinsel, bei bestem Wetter, zum ersten Open Air Kino in Lauffen am Neckar ein. Bestuhlt war für 100 Gäste. Die Veranstaltung war also praktisch ausverkauft. Für das leibliche Wohl sorgte das Hofcafé Hölderlinhaus, das Sekt, Wein und alkoholfreie Getränke im Angebot hatte. Mit dem Einbruch der Dunkelheit startete gegen 21.30 Uhr dann auch der Film.

 Open Air Kino Foto: Klaus-Peter Waldenberger

 

Der Film, der anlässlich des 250 Geburtstages des Lauffener Dichters erschienen ist, ist ein moderner Dokumentarfilm, der Hölderlins Lebensweg von der Geburt bis zu seinem Tod nachzeichnete. Das bestimmende Thema des Films war neben Hölderlin und seinem Werk, die Französische Revolution. Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit – das Versprechen der Revolution, prägten Hölderlins Denken und Schaffen grundlegend und ließen für kurze Zeit, auch im deutschen Kaiserreich, eine neue Gesellschaftsordnung für möglich erscheinen. Dieses Ideal einer neuen Gesellschaft und eines neuen Menschen, war zentral in Hölderlins frühem Werk. Als sich Napoleon jedoch nach dem Umsturz in Frankreich die Kaiserkrone aufsetzte und damit die Werte der Revolution verriet, verlor auch Hölderlin die Hoffnung auf eine neue Gesellschaftsordnung und auf einen neuen revolutionären Mensch – diese Hoffnungslosigkeit, dieser Verrat an den Idealen der Revolution, prägten sein späteres Werk. Der Film ordnete auch die persönlichen Beziehungen des Dichters zu seinen berühmten Zeitgenossen, Schiller, Hegel, Fichte sowie seine Liebesbeziehung zu Susette Gontard entlang seines Lebens und Schaffens ein und erklärte wie sich diese Beziehungen, mit all ihren Höhen und Tiefen, in Hölderlins Werk wiederspiegeln. Insgesamt eine gelungene Dokumentation und ein schöner Einstand mit dem ersten Open Air Kino in Lauffen am Neckar.

 

Wer jetzt Lust auf Open Air Kino auf der Rathausburg bekommen hat, der kann sich auf den 9. September freuen. Einlass ist dann schon um 19 Uhr und der Film startet bei Einbruch der Dunkelheit, gegen 20 Uhr. Gezeigt wird die französische Komödie „Eine Frau mit berauschenden Talenten“. Der Eintritt kostet 6 Euro und die Plätze sind online buch- und bezahlbar.

 

Text: Gerald Rutz

Foto: Klaus-Peter Waldenberger