Virtueller Lauffener Bote

Archiv: Aktuelle Nachrichten

Dieser Artikel befindet sich im Archiv!

Aktuelle Nachrichten | Kast, Ingrid | 27.07.2021 – 30.08.2021

Richtfest für das Generationenquartier Bismarckstraße

Am 22. Juli 2021 konnten die Projektbeteiligten, geladene Gäste und Handwerker Richtfest im Generationenquartier in der Bismarckstraße feiern

Bürgermeister Klaus-Peter Waldenberger begrüßte die Gäste auf der Baustelle auf dem ehemaligen Gärtnereigelände. Mit einem Zitat aus Wilhelm Buschs Klassiker „Max und Moritz“ – „Dieses war der erste Streich, doch der zweite folgt so gleich“.

 

Richtfest Katharinenstift

Bildunterschrift v.r.n.l.  Bürgermeister Klaus-Peter Waldenberger, stv. Geschäftsführerin  Alexanderstift, Carmen Klumpp, Geschäftsführer Matthias Günther, fwd

 

Denn Anfang Juni konnte mit der „Katharinenpflege“ in Seidel Areal bereits eine wichtige Einrichtung für Ältere Einwohner in Betrieb genommen werden. Im Gärtnereiareal in der Körnerstraße konnte so schon der Generationenmix, mit Kindergarten, Betreutes Wohnen der Stiftung Lichtenstern und nun der Tagespflege für Senioren abgeschlossen werden. Es freue ihn daher, dass es auch in der Bismarckstraße mit großen Schritten vorangeht.

In dem neuen Generationenquartier entsteht aktuell eine Anlage bestehend aus Kindergarten, fünf Mietappartements für Junges Wohnen, einem Seniorenzentrum und 12 Betreuten Wohnungen. Das eingegliederte Seniorenzentrum wird zukünftig vom Alexander-Stift betrieben.

 

Verbunden mit dem Dank an alle Projektbeteiligten und die Handwerke wies Bürgermeister Waldenberger mit einem Zitat aus Hölderlins Gedicht „Gang aufs Land“ an seinen Freund Landauer auf die lange Tradition des Richtspruchs aber auch auf die gute Zusammenarbeit der Projektbeteiligten hin - „Möge der Zimmermann vom Gipfel des Daches den Spruch thun, Wir, so gut es gelang, haben das Unsre gethan.“

 Richtfest Generationenquartier Bismarckstraße

„In meinen Augen ist dieses Projekt ein ganz wertvoller Gewinn für alle, die hier leben und arbeiten werden“, betont Carmen Klump, stellvertretende Geschäftsführung des Alexander-Stifts.

„Auf diesem Gelände treffen Alt und Jung aufeinander. Wir schaffen Raum für Begegnungen, die Generationen wieder näher zusammen rücken lassen“, sagt sie. Im Seniorenzentrum stehen den Bürgern mit Pflegebedarf in und um Lauffen zukünftig 45 rollstuhlgerechte Einzelzimmer in der stationären Kurzzeit- und Dauerpflege, verteilt auf drei Wohnbereiche im Erdgeschoss und im ersten Obergeschoss, zur Verfügung. Jeder Wohnbereich ist mit einem großen Wohn- und Speiseraum und einer Küche ausgestattet, in der täglich frisch gekocht wird. Im zweiten Obergeschoss stehen zudem 17 pflegenahe Wohnungen für „Betreutes Wohnen Plus“ zur Verfügung. „Ich bin mir sicher, dass wir in diesen Wänden ganz viele besondere Momente erleben dürfen“, so Carmen Klump.

 

Bauträger des Generationenquartiers ist die FWD Hausbau- und Grundstücks GmbH aus Dossenheim. Geschäftsführer Matthias Günther freut sich, dass nach den vergangenen Monaten wieder ein Richtfest stattfinden kann. „Natürlich haben wir den Teilnehmerkreis aufgrund der aktuellen Situation klein halten müssen“, sagt er. Doch dafür werde das Eröffnungsfest umso größer gefeiert kündigt Günther an. In seinem Grußwort richtet er seinen Dank an das gesamte Team aus Handwerkern, Fachplanern, Architekten und Investoren.

 

Der Rohbau des Kindergartens soll in den nächsten Wochen fertig gestellt werden, so dass dann mit dem Innenausbau der Gebäude und den Fassaden angefangen werden kann. Das Gesamtquartier soll Ende 2022 fertig gestellt werden. So dass das Seniorenzentrum Ende 2022 seinen Betrieb aufnehmen kann. Die Nutzung der Räumlichkeiten des Kindergartens ist bereits früher geplant.

 

Weitere Informationen zum Alexander-Stift und den Pflegeangeboten erhalten sie unter www.alexander-stift.de

 

 

 

Text:                Frieder Schuh, Stadtkämmerer / Sandra Stadel Alexander Stift

Bilder              Steffen Wilhelm, Alexander Stift