Virtueller Lauffener Bote

Aktuelle Nachrichten

Aktuelle Nachrichten | Kast, Ingrid | 30.08.2021

Interessante Gästeführungen an den kommenden Wochenenden

 

Am Samstag, 18. September eine besondere Themenführung im Herbst

 "Kräuterführung: Superfood-Samen und Wurzeln von Wildkräutern."

 Himmelreich-Rades  Foto: Privat

Alle Bäume, Sträucher und viele Pflänzchen ziehen sich nun ganz langsam vor dem Winter in der Natur zurück und bereiten sich jetzt schon auf das neue Jahr vor. Lernen Sie mit der zertifizierten Kräuterpädagogin Karin Himmrelreich-Rades bei dieser Kräuterwanderung, welche Wurzeln und Samen unsere Vorfahren (z.B. Pfarrer Kneipp, Hildegard von Bingen) volksheilkundlich verwendet haben. Auf der Suche nach diesen Pflanzen im Naturschutzgebiet Kaywald werden Sie noch viele Mythen, Legenden und Volksheilkundliches kennen lernen. Sie werden staunen, was unsere Natur alles kann… (und alles in der unmittelbaren Nachbarschaft). Zudem gibt es ein kräuterliches „Probiererle“ wie immer auch dazu!

 

Bitte mitbringen: Wettergerechte Kleidung, feHölderlin 2020stes Schuhwerk und etwas zum Trinken. Für Kinderwagen ungeeignet.

Termin: Samstag, 18. September von 10 bis 12 Uhr

Treffpunkt:  Umspannwerk an der L 1103 Richtung Hausen  bzw. Verlängerung der Straße „im Brühl“ (Im Brühl 122).

Kosten: 12 Euro Erwachsene; Kinder frei. Begrenzte Teilnehmerzahl.

Information und ANMELDUNG (erforderlich) bei Kräuterpädagogin Karin Himmelreich-Rades, Tel.:  07133   1 20 05 11  bzw. himmelreich@khi.de.

 

 

Am Sonntag, 19. Steptember  „Lauffener Sonntagsführung“: Die Regiswindiskirche

 

Urusla Kost: Regiswindiskirche aus dem Wettbewerb zum Foto des Jahrs 2020

 Bildunterschrift: Foto: Ursula Kost aus dem Wettbewerb zum Foto des Jahres 2020

 

Hoch oben über dem Neckar thront diese imposante Kirche, ein Wahrzeichen der Stadt Lauffen mit schillernder Geschichte. Die Anfänge der Kirche liegen fast 1200 Jahre zurück. Die „Lauffener Sonntagsführung“ mit Gästeführer Hartmut Wilhelm erzählt Fakten, Daten und Geschichten rund um diesen bemerkenswerten Sakralbau.

 

Nicht immer war die Regiswindiskirche in dieser Größe und Schönheit zu sehen. Von dem Beginn der Besiedlung des Kirchberges über die Sage der Regiswindis bis in die heutige Zeit gibt es viel zu erfahren. Die rund einstündige öffentliche Führung am Sonntag, 19. September startet um 15 Uhr am Eingangsportal der Regiswindiskirche, Kirchbergstr., 74348 Lauffen.  Die Teilnahmegebühr für Erwachsene beträgt 3,00 €, Kinder nehmen kostenfrei teil. 

 

Eine Anmeldung ist erforderlich unter Angabe der Kontaktdaten bei Gästeführer Hartmut Wilhelm,  Tel.:  07133  58 69  bzw. hawi43@web.de.

 

Themenführung am Samstag, 25. September um 15 Uhr: Der Neckar in und um Lauffen

 Ulrich Seidel: Alte Neckarbrücke - Aus dem Wettbewerb zum Foto des Jahres 2020

Bildunterschrift: Foto: Ulrich Seidel aus dem Wettbewerb zum Foto des Jahres 2020

 

In einer rund zweistündigen Führung am Samstag, 25. September um 15 Uhr, stellt Gästeführer Hartmut Wilhelm die Vielfalt des Lebensraumes Neckar in und um Lauffen vor. War der Neckar einst  - in vorchristlicher Zeit -  ein reißender, felszersprengender Kelten-Fluss, so ist er heute eine Bundeswasserstrasse, reguliert durch Kraftwerke und 27 Schleusen. Diese Themenführung beleuchtet die Bedeutung des Neckars für die Stadtentwicklung in der Vergangenheit, der Gegenwart und Zukunft. Ausgewählte Stichworte dazu sind: Lebensader, Schicksalsfluss, Hochwasser, Transportweg, Zollstation zu Wasser und Land, Stromerzeugung, Fischtreppe, Fischerei, Alte Neckarbrücke, Brücke der B 27, Vogelinsel als eines der ersten Naturschutzgebiete in Deutschland, Kettenschifffahrt, Treidelweg, Flößerei, Freizeit, der Fluss in der Kunst u.a. Malerei und Literatur.

 

Treffpunkt für diese öffentliche Führung ist am Samstag, 25. September um 15 Uhr die Zaberbrücke auf dem Kiesplatz in der Kiesstraße, 74348 Lauffen am Neckar. Die Kosten für Erwachsenen betragen 5  €; Kinder nehmen kostenfrei teil.

 

Eine Anmeldung ist erforderlich unter Angabe der Kontaktdaten bei Gästeführer Hartmut Wilhelm,  Tel.: 07133  58 69  bzw.  hawi43@web.de.                                                                                                                                                      

 

Die Martinskirche mit Pfarrer i.R. Gerhard Kuppler

„Lauffener Sonntagsführung“ letztmalig am 26. September um 15 Uhr

 

Martinskirche Foto: Ulrich Seidel

Foto: Martinskirche, Ulrich Seidel

Die heutige evangelische Martinskirche im „Lauffener Städtle“ am rechten Neckarufer wurde um 1200 ursprünglich als Nikolauskapelle erbaut  - zeitgleich mit der Gründung des „ Städtle“. Nach der Reformation (1517) verfiel die Kirche zusehends bis sie nach einer Renovierung im Jahre 1884 als Martinskirche geweiht und neu belebt wurde.

Machen Sie im Rahmen der „Lauffener Sonntagsführungen“ mit Gästeführer Gerhard Kuppler, Pfarrer i.R.,  einen ca. einstündigen Gang durch die Baugeschichte mit romanischen und frühgotischen Elementen, entdecken Sie die Fragmente der aus mehreren Schichten und Epochen bestehenden Wandmalereien im Chor  und lassen Sie die kleine, schlicht ausgestattete Kirche auf sich wirken.

Treffpunkt für diese öffentliche Führung am Sonntag, 26. September, um 15 Uhr ist die Martinskirche, Heilbronner Str., 74348 Lauffen. Kosten: 3,00 € für Erwachsene, Kinder sind frei.   

 

Eine Anmeldung ist erforderlich unter Angabe der Kontaktdaten bei Gästeführer Gerhard Kuppler, Tel.:   07133   9 29 67 60  bzw. kuppler.gerhard@web.de.

 

 

3G-Regel: Teilnehmen an den Führungen können Personen, die vollständig gegen Corona geimpft oder von einer nachgewiesenen Infektion mit dem Virus genesen oder tagesaktuell negativ getestet sind. Die diesbezüglichen Nachweisdokumente sind bereitzuhalten. Außerdem gelten die Abstands- und Hygieneregeln.