Virtueller Lauffener Bote

Kindergarten Brombeerweg

Kindergarten Brombeerweg | Neuwirth, Katja | 16.09.2021

Schnecken auf der Spur

Nach einem regnerischen Morgen entdecken die sechs Mädchen und zwei Jungen der Krippe besonders viele Nacktschnecken im Garten. „Wo kommen sie her? Wo haben sie sich vor dem Regen versteckt? Und was ist diese schleimige Spur hinter ihnen?“ Viele Fragen, die beantwortet werden müssen, sind der Anlass für eine naturwissenschaftliche Forschung. Da die Kinder auch am Maltisch zurzeit gerne Schnecken malen, passt das Thema sehr gut. Als erstes machen wir uns auf die Suche, um vielleicht noch weitere Kriechtiere zu finden. Und siehe da, viele verschiedene Nacktschnecken, Schnecken mit Häuschen und auch Regenwürmer begegnen uns auf unserer Entdeckungsreise. Im Mittagskreis schauen wir uns das Buch „Die Schnecke“ an.

Wir erfahren, was die Schnecken essen, wo sie wohnen und was ihre Funktion in der Natur ist. Warum man die Tierart der Schnecken „Weichtiere“ nennt, beantworten die Kinder auch ohne es im Buch zu lesen, wie im Chor: „Weil sich Schnecken so weich anfühlen!“ Und die Erzieherin ergänzte: „Genau und das liegt daran, dass sie keine Knochen haben.“

Wir freuen uns auf den nächsten Regentag, um noch mehr Schnecken und andere Tiere in unserem Garten zu entdecken und vielleicht auch zu streicheln.

 

Eine Kinderhand greift nach einer Schnecke, 2 verschiedene Schnecken und ein Kind mit Regenwurm