Virtueller Lauffener Bote

Aktuelle Nachrichten

Aktuelle Nachrichten | Keßler, Bettina | 21.09.2021

Einführung der 3G-Pflicht in Bürgerbüro und Rathaus

Terminvereinbarungen nur für Geimpfte, Genesene oder Getestete möglich

3G-Regel (Foto: Gerd Altmann / Pixabay)

(Foto: Gerd Altmann / pixabay)

 

Zur weiteren Eindämmung der Corona-Pandemie gilt bei der Lauffener Stadtverwaltung im Bürgerbüro und im Rathaus auch die in der neuen Corona-Verordnung des Landes verankerte 3G-Pflicht in Innenräumen.

 

Bitte denken Sie daher ab Oktober stets daran, zu Terminen, die nach wie vor im Vorfeld telefonisch (BBL: 07133/20770 oder Rathaus: 106-11) oder per Mail (BBL: buergerbuero@lauffen-a-n.de oder Rathaus: info@lauffen-a-n.de) zu vereinbaren sind, Ihren 3G-Nachweis mitzubringen. Akzeptiert werden elektronische Impf- und Genesenenzertifikate ebenso wie die gelben Impfbücher oder Testnachweise einer laut Corona-VO berechtigten Teststelle.

 

Für folgende kurze Dienstleistungen der Theke im Bürgerbüro, die wir Ihnen auch bisher bereits ohne Termin anbieten konnten, ist auch zukünftig kein Termin und kein 3G-Nachweis erforderlich:

  • Abholung oder Abgabe von Formularen oder Unterlagen
  • Abholung von touristischen Infomaterialien
  • Kauf von Eintrittskarten für das Kulturprogramm und das Hölderlinhaus
  • Kauf von Büchern und Stadtprodukten
  • Abgabe und Abholung von Fundsachen

Darüber hinaus gelten natürlich auch weiterhin die bekannten Hygieneregeln sowie die Pflicht zum Tragen mindestens eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes.

 

Vom Besuch des Bürgerbüros und des Rathauses ausgeschlossen sind unverändert alle Personen,

  • die einer Absonderungspflicht im Zusammenhang mit dem Coronavirus unterliegen (= "Quarantäne")
  • die typische Symptome einer Infektion mit dem Coronavirus, namentlich Atemnot, neu auftretender Husten, Fieber, Geruchs- oder Geschmacksverlust, aufweisen
  • die weder eine medizinische Maske noch einen Atemschutz tragen.

Vielen Dank für Ihre Mitwirkung zum Schutz anderer Besucherinnen und Besucher der Stadtverwaltung sowie der Mitarbeitenden!