Virtueller Lauffener Bote

Amtliche Bekanntmachungen und Nachrichten

Amtliche Bekanntmachungen und Nachrichten | Kast, Ingrid | 22.11.2021

Räum- und Streupflicht

Kostenfreier Splitt in der alten Gärtnerei im Hainbuchenweg erhältlich

Bald ist sie da: Die Zeit, in der man vor allem morgens mit unliebsamen Überraschungen in
Form von eingeschneiten Autos
sowie Schnee- und Eisglätte rechnen muss. Es reicht nicht,
nur das eigene Auto von Schnee
und Eis zu befreien, sondern es ist vor allem erforderlich, auch den öffentlichen Gehweg vor dem eigenen Grundstück begehbar/trittsicher zu machen. Deshalb wird nochmals auf Folgendes hingewiesen:
Den Straßenanliegern (Eigentü
mer u. Besitzer, das heißt auch Mieter und Pächter) obliegt es,
innerhalb der geschlossenen
Ortslage, einschließlich der Ortsdurchfahrten, die Gehwege zu
reinigen, sie bei Schneeanhäu
fungen zu räumen sowie bei Schnee- und Eisglätte zu streuen.
Falls Gehwege auf keiner Stra
ßenseite vorhanden sind, ist eine Fläche von 1,20 m von Schnee und Eis zu befreien. Die Gehwege müssen werktags bis 7 Uhr und sonn- und feiertags bis 9 Uhr geräumt und gestreut sein. Wenn nach diesem Zeitpunkt Schnee
fällt oder Schnee- bzw. Eisglätte
auftritt, ist unverzüglich, bei Bedarf auch wiederholt, zu räumen und zu streuen. Diese Pflicht endet um 21.30 Uhr. § 6 Abs. 2 der Streupflichtsatzung lautet: „Zum Bestreuen ist möglichst abstumpfendes Material wie Sand, Splitt oder Asche zu verwenden. Die Verwendung von Salz oder salzhaltigen Stoffen ist auf ein unumgängliches Mindestmaß zu beschränken. Wenn auf einem Gehweg Bäume oder Sträucher stehen, die durch salzhaltiges Schmelzwasser gefährdet werden könnten, ist das Bestreuen mit Salz oder salzhaltigen Stoffen verboten. Achtung – Bußgelder und Schadensersatzforderungen sind möglich. Wer seiner Räum- und Streupflicht nicht nachkommt, handelt ordnungswidrig
und kann mit einem Bußgeld belegt.