Virtueller Lauffener Bote

Archiv: Aktuelle Nachrichten

Dieser Artikel befindet sich im Archiv!

Aktuelle Nachrichten | Kast, Ingrid | 09.12.2021 – 30.01.2022

Ab 1.1.2022 ist Lauffen auch offiziell "Hölderlinstadt"

Wenn man auf der Autobahn A 81 in Richtung Ausfahrt Ilsfeld/Lauffen fährt, wird man schon seit 20 Jahren auf die Hölderlinstadt Lauffen hingewiesen, ein Portrait des Dichters ziert das touristische Hinweisschild ebenso wie die Silhouette der historischen Stadt und eine Weintraube, die für die Hochburg des Schwarziesling und zweitgrößte Weinbaugemeinde Württembergs steht.

 

Das Innenministerium Baden-Württemberg hat nun auch die gelben Ortseingangsschilder für Zusatzbezeichnungen geöffnet, die zum Beispiel auf herausragende Persönlichkeiten des Landes verweisen. In einer virtuellen Feierstunde wurde dem Lauffener Bürgermeister Klaus-Peter Waldenberger in Anwesenheit der Landtagsabgeordneten Erwin Köhler und Dr. Michael Preusch nun die Urkunde des Innenministeriums zur Verleihung der Zusatzbezeichnung "Hölderlinstadt" übergeben, neben Marbach als "Schillerstadt" und Calw als "Hessestadt".

 

Hölderlin-Stadt  Ernennung durch Innenminister

Foto: Ministerialdirigent Andreas Schütze und Innenminister Thomas Strobl.

 

Gewürdigt wurde damit das langjährige Engagement der Geburtsstadt Lauffen mit Hölderlin-Denkmal, Kunst im Kreisverkehr und dem 2020 eröffneten Hölderlinhaus in der Nordheimer Straße - vor allem aber natürlich das Werk des "Dichters der Dichter", wie Innenminister Thomas Strobl es treffend formulierte.

 

Das Video können Sie hier anklicken