Virtueller Lauffener Bote

Amtliche Bekanntmachungen und Nachrichten

Amtliche Bekanntmachungen und Nachrichten | Kast, Ingrid | 14.01.2022

Rückschnitt von Hecken und Sträuchern

Hecken und Sträucher bieten viel Lebensraum für Tiere und Insekten und werden oft auch als natürlicher Sichtschutz an der Grundstücksgrenze genutzt. Zum
Schutz der Lebewesen
verbietet das Bundesnaturschutzgesetz in der Zeit vom 1. März bis 30. September die Hecken, Sträucher und andere Gehölze abzuschneiden oder auf den Stock zu setzen, also knapp über dem Boden zu kappen. Diese Vorschrift dient dem Vogelschutz, da die Vögel bereits im Frühjahr damit beginnen, nach Brutplätzen zu suchen. Oftmals ragen auch Hecken und Sträucher auf Straßen und Gehwegflächen hinein, was die Benutzbarkeit der öffentlichen Verkehrsfläche damit beeinträchtigt. Hecken, Sträucher und Bäume an öffentlichen Wegen und Straßen sind (senkrecht zum Fahrbahn- oder Gehwegbelag) bis zur Grundstücksgrenze zurückzuschneiden. Die vorgeschriebene lichte Höhe über einem Gehoder Radweg beträgt 2,50 m,über einer Fahrbahn 4,50 m. Wir bitten Sie darum, bis Ende Februar die erforderlichen Rückschnitte an Ihren Hecken, Sträuchern und Gehölzen vorzunehmen. Die städtischen Mitarbeiter werden in den nächsten Wochen im Stadtgebiet unterwegs sein und sofern es um einen Rückschnitt an öffentlichen Verkehrsflächen geht, Ihnen eine Aufforderung im Hausbriefkasten hinterlegen. Bitte kommen Sie dann hier Ihrer Pflicht nach und schneiden Sie Ihre Hecken und Sträucher an öffentlichen Verkehrsflächen
wie vorgeschrieben zurück.