Virtueller Lauffener Bote

Aktuelle Nachrichten

Aktuelle Nachrichten | Rutz, Gerald | 01.03.2022

Aufruf zur Hilfe für Flüchtlinge aus der Ukraine!

Am 24.2.22 ist Russland in die Ukraine einmarschiert. Seit dem herrscht in Europa Krieg. Dies macht uns alle fassungslos. Wir müssen uns darauf einstellen, dass es zu großen Flüchtlingsströmen nach Westeuropa kommt. Viele der Flüchtenden kommen wohl bei Verwandten in Deutschland unter.

 

Aber die ersten ukrainischen Kriegsflüchtlinge sind schon in den Erstaufnahmestellen des Landes Baden-Württemberg angekommen. Dort wird umgehend ein Impfstatus hergestellt, da die Impfquote in der Ukraine recht gering ist. Anschließend soll die Verteilung der Geflüchteten in die Fläche, also bis in die Kommunen, erfolgen. Die Verteilung auf die Kommunen obliegt den Landratsämtern. 

 

Die ersten Maßnahmen zur Aufnahme von Flüchtenden aus der Ukraine hat das Land Baden-Württemberg schon in die Wege geleitet, allerdings ist vieles rechtlich noch ungeklärt. Zeitnahe Informationen zu Fragen der Aufnahme von Flüchtenden aus der Ukraine sollen über das Portal des „Ministeriums der Justiz und für Migration Baden-Württemberg“ erfolgen: https://www.justiz-bw.de/

 

Wohnraum und Unterkünfte

 

Das Landratsamt Heilbronn als untere Aufnahmebehörde ist für die private Unterbringung von Personen aus der Ukraine nicht zuständig und kann deshalb auch keine privaten Angebote vermitteln.

 

Allerdings kooperiert die AWO Heilbronn mit dem Ukrainischen Verein in Heilbronn. Beide haben sich bereit erklärt, private Unterbringungsmöglichkeiten zu vermitteln. Die Zuständigkeiten zwischen dem Ukrainischen Verein in Heilbronn und der AWO werden zurzeit noch untereinander geklärt. Daher halten Sie sich bitte über die Webseite der AWO Heilbronn dazu auf dem Laufenden.

 

Sie können sich mit privaten Wohnungsangeboten aber auch direkt an die Stadt Lauffen am Neckar wenden. Wir werden die Angebote dann gesammelt einer zuständigen Stelle zukommen lassen, sobald hier mehr Klarheit herrscht. Bitte senden Sie hierzu eine E-Mail mit ihren Kontaktdaten und der Anzahl Zimmer, bzw. eine Beschreibung der Unterbringungsmöglichkeit (mit qm) an den städtischen Integrationsbeauftragten, Herrn Rutz unter rutzg@lauffen-a-n.de .

 

Daneben können private Unterkünfte für Menschen aus der Ukraine auch direkt über das Netzwerk https://elinor.network/gastfreundschaft-ukraine/ angeboten werden.

 

Das Landratsamt Heilbronn sucht große Unterkünfte

 

Das Landratsamt ist nach wie vor auf der Suche nach geeigneten Mietobjekten für die vorläufige Unterbringung von geflüchteten Menschen. Gesucht werden insbesondere bereits bestehende Immobilien mit einer Gesamtmindestfläche von ca. 150 qm. Zudem sollte ein Wasser-/Abwasseranschluss sowie eine Wärme- und Stromversorgung vorhanden sein. Daneben werden auch Hallen gesucht, die zur Unterbringung von Personen geeignet sind. Bereits vorhandene Versorgungseinrichtungen, wie Sanitäranlagen und Strom, wären wünschenswert. Angebote zu Mietobjekten werden telefonisch unter 07131 994-7200 sowie per E-Mail unter wohnraumsuche@landratsamt-heilbronn.de entgegengenommen.

 

Die Versorgung der Geflüchteten

 

Ein ganz wichtiger Punkt ist auch die Versorgung der Geflüchteten. Neben der finanziellen Versorgung, bei der sich das Land noch in der Klärung befindet, ist vor allem die ärztliche Versorgung der erste wichtige Schritt, der jedoch auch noch nicht endgültig geklärt ist.

Was jetzt jedoch schon klar ist: Allen Ankommenden wird ein Angebot für eine Covid-19-Schutzimpfung unterbreitet, da die Impfquote in der Ukraine nur bei rund 30 Prozent liegt. Für die Umsetzung steht der Impfstützpunkt in Ilsfeld in den Startlöchern. Wenn Geflüchtete aus der Ukraine Interesse an einem Impftermin haben, kann über das Landratsamt Heilbronn, Kontakt zu Frau Schmidt aufgenommen werden (Tel. 07131 994 -7198, corona198@landratsamt-heilbronn.de). Hier können Impftermine organisiert werden, an denen auch Dolmetscher anwesend sind oder das Arztgespräch zumindest mittels IT-Hilfsmitteln gedolmetscht wird.

 

Sollten wir neue Informationen zur Aufnahme von Geflüchteten aus der Ukraine erhalten, halten wir Sie an dieser Stelle auf dem Laufenden.

 

Logo der Stadt Lauffen

Stadtverwaltung Lauffen am Neckar

 

Logo evangelische Kirche Lauffen

 

Evangelische Kirchengemeinde Lauffen-Neckarwestheim

 

Logo katholische Kirche Lauffen

 

Katholische Kirchengemeinde St. Franziskus Lauffen a.N.

 

Arbeitskreis Asyl

 

 

Arbeitskreis Asyl Lauffen a.N.