Virtueller Lauffener Bote

Freiwillige Feuerwehr Lauffen a.N.

Freiwillige Feuerwehr Lauffen a.N. | Kenngott, Michael | 28.03.2022

Messeinsatz und Flächenbrand

"Undefinierbarer Geruch/Gas", lautete am 23.03. um 20:02 Uhr das Alarmstichwort für die Feuerwehren aus Brackenheim und Lauffen. Beim Ausrücken der Gruppe Umweltschutz und Messtechnik, kam dann über Funk schon der Einsatzabbruch für die Lauffener Wehr, so dass die Fahrzeuge nicht mehr in Richtung Meimsheim fahren mussten. Zu einem Flächenbrand wurde die FFL am 25.03. um 17:46 Uhr alarmiert, nach dem von Fußgängerinnen beim Hundeausführen im Bereich des Gewann "Wasen" ein Brand gemeldet worden war. An der Einsatzstelle eingetroffen, wurde der Flächenbrand, welcher sich schon auf eine Fläche von 30 x 10 m ausgebreitet hatte, mit dem Schnellangriff des Hilfeleistungslöschfahrzeug abgelöscht und die Einsatzstelle an die Polizei übergeben. Hinweis: Oft wird die aktuelle Trockenheit unterschätzt und vielleicht sorglos eine Kippe in das Gras oder Buschwerk geschnippt, was dann auch zu einem Flächenbrand fühen kann. Da in diesem Bereich auch immer wieder Feuerstellen aufgefunden werden, möchten wir an dieser Stelle auf die Vorschriften der Allgemeinen Polizeiverorderung -Polizeiverordnung der Stadt Lauffen a.N. zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung und zur Abwehr von umweltschädlichem Verhalten (APoVO) verweisen. Diese regelt, dass es verboten ist, außerhalb dafür zugelassener Feuerstellen oder Flächen ein Feuer zu machen. Wer sich nicht an dieser Vorschriften hält und durch sein Handeln nachweislich einen Schaden an der Flora und Fauna anrichtet, muss neben den Kosten des Feuerwehreinsatz auch mit einem saftigen Bußgeld rechnen.

FFL -Unsere Freizeit für Ihre Sicherheit-

Michael Kenngott