Virtueller Lauffener Bote

Aktuelle Nachrichten

Aktuelle Nachrichten | Kast, Ingrid | 16.05.2022

Bundesweiter Tag der Städtebauförderung in Lauffen a.N.

Landschaftsarchitekt Luz stellt weitere Pläne für die Kiesstraße vor

Städtebauförderung 2022   Visualisierungen "studiobrand.3Dvisuals/ Luz Landschaftsarchitektur" ,

 

 

Bei strahlendem Sonnenschein und bestem Wetter wurde wie in vielen Städten bundesweit am vergangenen Samstag in Lauffen der Tag der Städtebauförderung begangen. Auf dem Platz an der Bergstraße sowie im LamparterPark konnten sich interessierte Besucherinnen und Besucher an zahlreichen Bannern über die bisherigen Erfolge des Sanierungsgebiets Lauffen IV (Stadtmitte) und die zukünftigen Planungen für den Bereich rund um die Kiesstraße informieren.

 

Städtebauförderung 2022   Visualisierungen "studiobrand.3Dvisuals/ Luz Landschaftsarchitektur" ,

 

Landschaftsarchitekt Christof Luz erläuterte die weiteren Pläne für den Bereich rund um die Kiesstraße.

 

 

 

Landschaftsarchitekt Christof Luz, der für die Gestaltung von Kiesplatz und LamparterPark verantwortlich zeichnet, vermittelte in Führungen einen Eindruck, welche weiteren Potenziale und freiraumplanerischen Möglichkeiten an dieser zentralen Stelle der Stadt bestehen, die es nun nach Möglichkeit noch bis zum Ende der Laufzeit des Sanierungsgebietes bis voraussichtlich 2025 zu heben gilt.

 

Städtebauförderung 2022   Visualisierungen "studiobrand.3Dvisuals/ Luz Landschaftsarchitektur" ,

So könnte die Kiesstraße umgestaltet werden (Blick Richtung Kreisverkehr) Quelle: "studiobrand.3Dvisuals/ Luz Landschaftsarchitektur

 

 

So soll beispielsweise die Gestaltung des LamparterParks bis zur Kiesstraße fortgeführt werden, die Straße zur Entlastung der Anwohner etwas von der Bebauungs abgerückt und bessere Park- und Querungsmöglichkeiten geschaffen werden. Möglichst unauffällig in die Grüngestaltung integriert werden soll ein Hochwasserschutz für die Altstadt, so die Überlegungen. Außerdem soll die Sanierung der historischen Bebauung am Kirchberg, einer der „Schauseiten“ der Stadt, weiter voran getrieben werden. Die Stadt hat hier bereits umfangreichen Grunderwerb getätigt und steigt nach und nach in die altstadtgerechte Sanierung der Gebäude ein, demnächst beginnend mit dem Gebäude Kiesstraße 7 oberhalb von „Kunst am Kies“ an der Treppe zur Regiswindiskirche. Hier präsentierte Keramikerin Sabine Brüggemann am Samstag bereits vorab Ihre Arbeit, die zukünftig in diesem Gebäude verortet sein soll.

Städtebauförderung 2022   Visualisierungen "studiobrand.3Dvisuals/ Luz Landschaftsarchitektur" ,

So könnte der Altstadtrand einmal aussehen (Blick vom LamparterPark) Quelle: "studiobrand.3Dvisuals/ Luz Landschaftsarchitektur

 

 

Bereits über  40 Jahren gibt es in Lauffen Städtebauförderprogramme. Anfang der 80er Jahre wurde mit dem ersten Programm im Städtle begonnen. Seit 2014 läuft das aktuelle Sanierungsgebiet „Lauffen IV“ rund um den nördlichen Kirchberg und die Kiesstraße bis zur Zaber und in der Erweiterung „Museumsquartier“. In den vergangenen 8 Jahren konnten bereits viele Maßnahmen realisiert werden. Neuordnung Kiesplatz und Schaffung LamparterPark, Gebäudesanierungen im Kirchberger, die Maßnahmen im Museumsquartier wie Hölderlinhaus und Klosterhof sowie private Sanierungen zur Aufwertung der Gebäude zählen dazu.

 

Städtebauförderung 2022   Visualisierungen "studiobrand.3Dvisuals/ Luz Landschaftsarchitektur" ,

 

Zahlreiche Banner informieren die Besucherinnen und Besucher über das Sanierungsgebiet.

 

Für starke Quartiere, ein attraktives Lebensumfeld und ein gutes Leben in der Nachbarschaft – die Städtebauförderung ist eines der wichtigsten Instrumente und zentrale Säule der Stadtentwicklung. In Lauffen stehen weiterhin Fördermöglichkeiten für sanierungswillige Eigentümerinnen und Eigentümer im Sanierungsgebiet zur Verfügung. Weitere Informationen zur Städtebauförderung erhalten Sie auf der Lauffener Homepage unter: www.lauffen.de/website/de/wohnen_und_arbeiten/bauen_und_sanieren/gebaeudesanierung oder beim von der Stadt beauftragten Sanierungsträger „Die STEG“.

 

Bei Sanierungsinteresse melden Sie sich einfach bei Frau Bürkle unter Marion Bürkle, STEG Heilbronn, 07131/964012, marion.buerkle@steg.de für ein kostenloses, unverbindliches Beratungsgespräch oder im Lauffener Stadtbauamt unter 07133-106-36.

 

Text und Fotos: Helge Spieth, Stadtbaumeister