zurück zum Stadt‑PortalRubrikenübersichtAktuelle Nachrichten Auswirkungen auf das Freibad Ulrichsheide durch den Notfallplan Gas Ausrufung der Alarmstufe am 23.06.2022

Virtueller Lauffener Bote

Aktuelle Nachrichten

Aktuelle Nachrichten | Kast, Ingrid | 05.07.2022

Auswirkungen auf das Freibad Ulrichsheide durch den Notfallplan Gas Ausrufung der Alarmstufe am 23.06.2022

Schwimmbecken werden ausschließlich mit Solarenergie beheizt

Logo Freibad Sprung

 

Am 23.06.2022 hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz aufgrund zurückgehender Gasimporte infolge des Ukraine-Krieges die Alarmstufe des Notfallplans Gas ausgerufen. Da die aktuellen Liefermengen nicht ausreichen, um die Gasspeicher in Deutschland bis zum Winter auffüllen zu können, wurde an alle Verbraucher dringlich appelliert, schon jetzt im Sommer überall dort Gas einzusparen, wo es irgendwie möglich ist.

 

Die Stadt Lauffen a.N. als Betreiber des Freibades Ulrichsheide hat aufgrund dieser gesamtgesellschaftlichen Einsparungsverpflichtung entschieden, bis zum Ende der Badesaison 2022 die Schwimmbecken im Freibad Ulrichsheide ausschließlich mit Solarenergie über die vorhandene Solaranlage zu beheizen. Eine Erwärmung des Wassers durch die Nutzung des Gasbrenners, wie bislang praktiziert, erfolgt nicht mehr. Dadurch wird nach Regenzeiten oder auch durch die Abkühlung in der Nacht die Temperatur des Beckenwassers erheblich schwanken. Es kann dann mehrere Tage dauern bis die bislang durchgängig gewohnte Wassertemperatur wieder erreicht wird.

 

Wir bitten alle Badbesucher um Verständnis für diese einschneidende, aber auch notwendige Maßnahme!