Virtueller Lauffener Bote

Freiwillige Feuerwehr Lauffen a.N.

Freiwillige Feuerwehr Lauffen a.N. | Kenngott, Michael | 25.07.2022

Gefahrstoffeinsatz, Hilfeleistung Rettungsdienst, Jugendflamme

Um 01:38 Uhr ertönten am 22.07. die Funkmeldeempfänger der Wehren aus Ilsfeld, Weinsberg, Neckarsulm, Massenbach und Lauffen, weil es an einem mit Gefahrstoffabfall beladenen Lkw-Auflieger, welcher auf der Tank- und Rastanlage Wunnenstein Ost abgestellt war, zu einem Brand gekommen war. Durch die Feuerwehr wurde der Brand zügig abgelöscht und durch die Messgruppe Lauffen in Zusammenarbeit mit den Fachberatern Chemie, verschiedene Löschwasser- und Luftmessungen durchgeführt. Eine Gefährdung der Umwelt konnte nicht festgestellt werden. Gegen 05:30 Uhr waren die Lauffener Einsatzkräfte dann wieder im Lauffener Feuerwehrhaus zurück. "Hilfeleistung Rettungsdienst" lautete am 23.07. um 02:57 Uhr die Alarmmeldung für die FFL. Nach einem medizinischen Notfall auf einem Freizeitboot im Bereich der Schleuse Lauffen, leistete die FFL dem Rettungsdienst Tragehilfe, um die Person vom Boot zum Rettungswagen zu verbringen.

Erfolgreiche Teilnahme an der Jugendflamme 2: Nach vielen Übungsabenden und intensiver Vorbereitung konnte am 02.07. eine Gruppe der Jugendfeuerwehr Lauffen a.N. die Prüfung der Jugendflamme 2 ablegen. Bei bestem Sommerwetter in Güglingen durften die fünf Mitglieder der Jugendfeuerwehr ihr Wissen in der Feuerwehrtechnik und ihr sportliches Können unter Beweis stellen. Das Los entschied zunächst, welche der drei zuvor geprobten Übungen am Prüfungstag vor den anwesenden Schiedsrichtern und Feuerwehrinteressierten vorgeführt werden musste. Die Jugendgruppe aus Lauffen a.N. zeigte, dass sie die kleine Wasserkanone (einen Wasserwerfer) in der vorgegebenen Zeit und ohne Fehlerpunkte aufbauen konnte. Weiter mussten die Jugendlichen aus einem Löschfahrzeug vorgegebene Feuerwehrgerätschaften heraussuchen und deren Zweck und Funktion erklären können.

 Bei einem Hindernisparcours konnten die Jugendlichen Ihr Teamfähigkeit und Kameradschaft unter Beweis stellen.  Hierbei mussten vier Jugendliche, welche die Augen verbunden hatten, eine Krankentrage durch einen Hindernisparcours tragen. Zielführend war es hier  auf die Kommandos des Gruppensprechers zu hören, welcher als einziger sehen konnte. An dieser Stelle zeigte sich auch, dass unter den Jugendfeuerwehren der verschiedenen Gemeinden eine gute Kameradschaft besteht. Da aus gesundheitlichen Gründen die Jugendfeuerwehr Lauffen a.N. kurzfristig auf einen Teilnehmer verzichten musste, sprang kurzerhand ein Angehöriger einer weiteren Jugendfeuerwehr ein, so dass auch diese Aufgabe bewältigt werden konnte. Abschließend war dann noch die Fitness der Jugendlichen auf dem Prüfstand. Bei einem Staffellauf und dem Weitsprung konnten die zukünftigen Feuerwehrfrauen und -männer beweisen, dass Sie auch sportlich top fit sind.

An dieser Stelle gratulieren wir Ramon Clauß, Jakob Baumann, Stina Winter, Simon Link und Marvin Böhringer zur erfolgreichen Teilnahme an der Jugendflamme 2.

FFL -Unsere Freizeit für Ihre Sicherheit-

Michael Kenngott