Programmübersicht

Programmübersicht

Ignatz Netzer: Lieder der Hoffnung

Ignatz Netzer: Lieder der Hoffnung
- Die Story der vergessenen Gospel Songs

 

Fr, 8.11.19, 20 Uhr, Martinskirche Lauffen a. N.

 

Eintritt: 12 € / 7 € (Schüler/Stud.)

 

Der Gospel wurde in den USA nicht nur von stimmgewaltigen Chören vorgetragen, sondern auch von Solo-Interpreten. Diese Musiker, die ihre Songs allein mit ihrer Gitarre an der Straßenecke oder in der Kirche vortrugen, nannte man „The Guitar Evangelists“. In der Regel waren sie Baptistenprediger. Für die auf Profit schielende Musikindustrie war dieses Genre nicht interessant - es ließ sich schlicht zu wenig Geld damit verdienen. Somit gerieten diese eindringlich interpretierten „Lieder der Hoffnung“ nahezu in Vergessenheit.

 

Zu Unrecht, denn diese Musik hatte maßgeblichen Einfluss auf den Blues und später auch auf den Rock `n Roll, aus dem letztendlich die heutige Popmusik entstand. Der bekannteste Vertreter dieses Genres war Reverend Gary Davis, der in den 60er Jahren noch Folkikonen wie Joan Baez oder Bob Dylan das Gitarrenspiel lehrte.

 

Blues- und Gitarren-Legende Ignaz Netzer hat einige der schönsten dieser vergessenen Gospel-Songs zusammengetragen. Er interpretiert sie über Mikro auf Originalinstrumenten der 30er Jahre in der wunderbaren Atmosphäre der Lauffener Martinskirche.

 

Eine Veranstaltung der Stadt Lauffen a. N.

teilen