Programmübersicht

Programmübersicht

JKO: Strings meet Clarinet

Junges Kammerorchester Tauber-Franken

Strings meet Clarinet

Leitung: Thomas Conrad

 

So, 8.9.19, 19 Uhr, Stadthalle Lauffen a. N.

 

Eintritt frei. Um Spenden wird gebeten.

 

 

Die größten musikalischen Nachwuchstalente der Landkreise Main-Tauber, Heilbronn und Ludwigsburg sind seit dem Gründungskonzert 2016 im Jungen Kammerorchester Tauber-Franken versammelt. Unter Federführung des Dozententeams um Andreas Berge, Kirsten-Imke Jensen-Huang (beide Violine), Manja Huber (Viola) und Regine Friedrich (Cello) präsentieren die jungen Streicher unter der musikalischen Leitung von Thomas Conrad  2019 wieder ein abwechslungsreiches Programm.

 

Eröffnet wird das Konzert des Jungen Kammerorchesters Tauber-Franken mit dem Divertimento F-Dur von Wolfgang Amadeus Mozart. Im Stile einer italienischen Ouvertüre ohne Bläser (wie Albert Einstein es umschrieb) kommt das Werk augenfällig schwungvoll, bestimmt und dennoch entspannt daher. Das Impromptu des Finnen Jean Sibelius hingegen spiegelt die ruhige und kühle Stimmung des Nordens wider, weiß aber auch mit einem tänzerischen Mittelteil im 6/4-Takt zu verzaubern.

 

Den Solo-Part des Concerto for Clarinet and Strings aus der Feder des kanadischen Filmkomponisten Jim McGrath übernimmt die Nordheimerin Laura Müller. Mit ihr konnte das Orchester eine noch junge, aber bereits sehr erfolgreiche Klarinettistin aus der Region verpflichten.

 

Nach der Pause steht die Serenade for Strings von Antonin Dvorak auf dem Programm. Das 5-sätzige Werk kombiniert gesangliche Linien (erster Satz), einen langsamen Walzer (zweiten Satz), humorvolle Hochstimmung (dritter Satz), lyrische Schönheit (vierter Satz) und Üppigkeit (fünfter Satz) auf höchst unterhaltsame Art und Weise. In Prag ist das Werk, uraufgeführt am 10. Dezember 1876, eine Sensation und begeistert sicher auch 2019 das hiesige Konzertpublikum.

 

Eine Veranstaltung des Jungen Kammerorchesters Tauber-Franken und der Stadt Lauffen a.N.

teilen