Museum im Klosterhof

Museum im Klosterhof

Ausstellungen

Ausstellungen im Museum im Klosterhof

Wechselausstellungen

 

Das Museum im Klosterhof hat eine lange Geschichte. Früher eine Klosterkirche, heute ein Museum - die Anbindung an vergangene Jahrhunderte und die aktuelle an heutiges Geschehen wird jedes Jahr neu durch Wechselausstellungen und Veranstaltungen gewürdigt. Kunst, Literatur, Kultur- und Ortsgeschichte sind die Themen, die in wechselnder Folge präsentiert werden.

________________________________________________________________________

 

 

24. Juli bis 25. September

Hermann Andresen - der Lauffener Bildermaler

Eine Retrospektive zum 50. Todestag

Zahlreiche Lauffener Motive, aber auch andere Bildinhalte wurden von Andresen (1884-1966) während seiner Zeit in Lauffen malerisch festgehalten. Ein Schwerpunkt war die Landschaftsmalerei im spätimpressionistischem Stil.

Bilder aus dem Besitz der Stadt Lauffen und aus Privatbesitz

 

 

20. November bis Ende Februar 2017

"Wohl geh ich täglich andere Pfade" - Friedrich Hölderlin und seine Orte

Ausstellung und Buchpräsentation

Ein im November im Belser-Verlag erscheinendes Lese- und Reisebuch

stellt die Orte vor, in denen Hölderlin kürzer oder länger lebte.

Die Ausstellung im Museum präsentiert die dreizehn Orte des Buches: Lauffen, Nürtingen, Denkendorf, Maulbronn, Tübingen, Waltershausen, Jena, Frankfurt, Kassel, Driburg, Homburg, Stuttgart, Hauptwil, Bordeaux - eine Zusammenarbeit aus vielen Stimmen.

 

Der Verlag schreibt zu diesem Buch:

Er war viel unterwegs – in der ersten Hälfte seines Lebens von Ort zu Ort, in der zweiten auf- und abgehend im Turm und am Ufer des Neckars in Tübingen: Friedrich Hölderlin. Heute ist er weltweit bekannt als einer der wichtigsten und international wirkungsreichsten deutschen Lyriker. Sein Werk wird immer wieder neu interpretiert und in seiner Biografie findet sich Rätselhaftes, das zu Spekulationen Anlass gibt. Dieses Buch stellt dreizehn Orte vor, in denen er wohnte, erzählt, was er dort erlebte, welche Texte dort entstanden sind und versammelt Briefzitate, die sein Inneres widerspiegeln.

Mit diesem Buch in der Hand kann man auf eine literarische Reise gehen und die Orte besuchen, an denen heute noch etwas von diesem außergewöhnlichen Dichter zu sehen oder zu spüren ist.

 

zu den Veranstaltungen geht es hier

 

Dauerausstellungen

Das Hölderlinzimmer

 

2008 wurde das Hölderlinzimmer im Museum mit Unterstützung der Arbeitsstelle für literarische Gedenkstätten in Marbach völlig neu konzipiert und gestaltet. Diese Ausstellung gilt als vorbildlich und innovativ. Sie bietet kompakt und mit der Möglichkeit zu individueller Vertiefung auf kleinem Raum viel Information in einer beeindruckenden Ästhetik. 

 Hölderlinzimmer Empedokles-Motiv

=> Hier geht es zum Hölderlinzimmer

 

Das könnte Sie auch noch interessieren:

teilen