Tourismus

Tourismus

News

Aktuelle Tourismus-News

Dieser Artikel befindet sich im Archiv!

Aktuelle Nachrichten | Kast, Ingrid | 24.09.2019 – 31.01.2020

KuMa isch Kuhlt – Auch 2020!

 

KuMa Logo

 

Wenn die Jahreszahl sich verändert, dann ist die Kulturmanufaktur immer mitten drin in der aktuellen Saison, selbst, wenn ein ganz neues Jahrzehnt anbricht. Aber auch 2020 bleibt die KuMa „Kuhlt“ in Lauffen, denn mit dem neuen Jahrzehnt geht auch der Kulturverein in sein 10. Jahr. Deswegen macht die Ku‘ einfach weiter, was sie am besten kann – ein sau-kuhles Programm im Lauffener Vogtshof. Und auch, wenn sich selbst im neuen Jahrzehnt alte Bekannte im Phoenix Irish Pub die Ehre geben, wird es auch wieder Frischlinge auf der Bühne zu sehen und zu hören geben.

 

Sonntag, 26.Januar . – 20 Uhr – Phoenix Irish Pub
Uta Köbernick – Ich bin noch nicht fertig

 

KuMa 2020

Zu früh gefreut? Ja, aber wann sonst. In Köbernicks neuem Programm wird die Welt nicht geschönt, aber schöner. „Ich bin noch nicht fertig“ ist frohe Drohung. Ist Einsicht und Verheißung. Ist entschlossenes Zögern und das Gegenteil von Meinung. Ist Motor und Lähmung, ist tobender Stillstand. Ist beängstigende Freude. Ist Witz. Ist Ehrenrunde. Ist Trost vielleicht. Und faule Ausrede. Ist präzise Schlamperei. Ist Analyse mit sensiblen musikalischen Messgeräten. Ist vollendete Skizze. Die Kritiker sind sich einig: „Zwischen Quantenphysik und Poesie (...) erzählt Uta Köbernick von ihrem kondensierten Erfahrungswissen. Wer ihr aber einmal zugehört hat, dem liegt sie noch lange in den Ohren.“ (Luzerner Zeitung) Musikalität.

 

Karten zu 14 Euro (17 Euro für Uta Köbernick) gibt es an der Abendkasse. Wer sich vorab festlegt und online unter www.kuma-lauffen.de Karten reserviert, hat nicht nur seinen Platz sicher, sondern zahlt an der Abendkasse auch noch weniger. Und für besonders Kurzentschlossene gibt es das Abendkassen-Telefon unter 015 777 850 777 (nur an Veranstaltungstagen ab 17 Uhr). KuMa Mitglieder zahlen an der Abendkasse nur 10 Euro.

 

 

Vorschau Februar

 

Sonntag, 2. Februar – 20 Uhr – Phoenix Irish Pub
Jule Malischke – Classic meets Songwriting

 

KuMa 2020

 

Nachdem sie das Studium der klassischen Gitarre hinter sich hat, vertieft Jule Malischke ihre ohnehin schon umfangreichen Fähigkeiten im Moment beim Masterstudium „Jazz/Rock/Pop akustische Gitarre Worldmusic“ in Dresden. Deswegen versucht sie auf der Bühne eine Brücke zwischen beiden Stilrichtungen, also zwischen Stücken der Gitarrenliteratur von Komponisten wie Dyens, Domeniconi oder Lauro und ihren selbst komponierten Liedern zu schlagen. Zwischendurch hört man das ein oder andere Cover, das Jule Malischke mit einer ganz eigenen Note versetzt. Aber vor allem ihre eigenen Songs gehen unter die Haut, lassen fröhlich die Sonne strahlen und berühren durch das perfekte Gitarrenspiel untermalt von ihrer außergewöhnlichen Stimme.

 

Sonntag, 16. Februar – 20 Uhr – Phoenix Irish Pub
Nikita Gorbunov – Hintergrundmusik

 

KuMa 2020

In Moskau geboren, im Zuge der Wende bis nach Stuttgart gespült, die ersten eigenen Zeilen als Rapper ins Mikrofon gerotzt und jetzt eine feste Größe in der Poetry-Szene. Nikita Gorbunov veranstaltet und moderiert gleich zwei monatliche Slams in Stuttgart und Esslingen. 2016 präsentierte er (mit anderen) die deutschsprachigen Poetry-Slam-Meisterschaften in Stuttgart. Auf der Bühne verknüpft Nikita mehrere Kunstformen: Skrupellose Sprüche; lyrische Performance; ein scharfer Blick auf die Welt. All das wird zu einem duftenden Eintopf verquirlt. Zynische Scherze schwimmen darin, Erbsen, Möhren, klein geschnittener Zeitgeist und passierte Heimat. Gereicht wird das Ganze als Song, als Poetry-Slam-Stück, als Kurzgeschichte, als Rap-Ballade oder auch mal als skurriles Live-Hörspiel.

 

Sonntag, 8. März – 20 Uhr – Phoenix Irish Pub
Biber Herrmann – Ein Mann und gefühlt sechs Gitarren

KuMa 2020

 

"Biber Herrmann ist einer der authentischsten und wichtigsten Folk-Blues-Künstler in unserem Lande und darüber hinaus. Den traditionellen Blues spielt er mit einer Lebendigkeit, die Herz und Seele berührt. Seine eigenen Songs greifen den Blues auf und führen ihn weiter zu einer Musik, die ihre eigene Sprache, Färbung und Tiefgang gefunden hat. He‘s a real soul brother, und glauben Sie mir, ich weiß, von was ich rede.“ Konzertveranstalter Fritz Rau, der neben den Rolling Stones und Eric Clapton die ganze Welt-Elite des Blues, Rock und Pop nach Deutschland und Europa gebracht hat, adelte den Songwriter und Gitarristen Biber Herrmann mit diesen Worten.

 

Sonntag, 29. März – 20 Uhr – Phoenix Irish Pub
Real Time – Music & Songs aus Schottland und Northumberland

 

KuMa 2020

Real Time kommen aus den Borders, der Region an der schottische-englischen Grenze. Die Band wurde 2002 von Kenny Speirs, Tom Roseburgh und Judy Dinning gegründet. Kenny und Tom spielten einst bei der John Wright Band. Nach dem viel zu frühen Tod von Judy 2013 hat Kenny die Band umgebildet. Neben Tom (Keyboards) sind nun Eilidh Grant (Vocals/Bodhran) und Danny Hart (Fiddle) mit von der Partie. Die bisher vier Alben von Real Time enthalten Lieder und Melodien von beiden Seiten der Grenze, dazu selbst geschriebenes Material und Songs von Zeitgenossen wie Karine Polwart und Kate Rusby.


 

Karten online reservieren lohnt sich!
Karten für alle KuMa Veranstaltungen gibt es ausschließlich an der Abendkasse. Alle Zuschauer, die sich lieber frühzeitig festlegen wollen, sparen aber trotzdem. Wer rechtzeitig online auf www.kuma-lauffen.de Karten reserviert, hat nicht nur seinen Platz sicher, sondern zahlt an der Abendkasse auch noch weniger. Für Kurzentschlossene gibt es aber noch das Abendkassen-Telefon unter 015 777 850 777 (nur an Veranstaltungstagen ab 17 Uhr).

Alle Infos auch auf www.kuma-lauffen.de

 

 

 

 

Alle Tourismus-Artikel anzeigen